Heilung auf Rezept

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos: Tipps, Taktiken & Attacken

Guide
Cyberpunk 2077
Status: Veröffentlicht
Release: 10.12.2020
Update: 2021-01-26
Spielversion: 1.23

Wenn in Cyberpunk 2077 Cyberpsychos angreifen, geht das zu Lasten von Zivilisten: Kein Wunder, dass Fixerin Regina V anheuert, um 17 Cyberpsychos in Night City aus dem Verkehr zu ziehen. Unser Guide verrät, wie das locker gelingt.

Dieser Guide zu den Cyberpsychos in Cyberpunk 2077 erklärt:

  • wo und wann ihr Cyberpsychos findet
  • welche Schwachstellen die einzelnen Gegner haben
  • mit welcher Ausrüstung und welchen Taktiken ihr weiter kommt

Allgemeine Tipps für den Kampf gegen Cyberpsychos

Mit den Cyberpsychos findet ihr in der Open World von Cyberpunk 2077 insgesamt 17 einzigartige Gegner, die ihr für Fixerin Regina Jones in der Nebenmission „Psycho-Killer“ neutralisieren sollt. Die bieten vor allem dann eine ordentliche Herausforderung, wenn die dazugehörigen Aufträge im Journal mit der Schwierigkeit „Mittel“ oder „Hoch“ gekennzeichnet sind.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Fixerin Regina Jones steht an Panoramafenster mit Blick auf Night City
Fixerin Regina Jones beauftragt euch mit der Neutralisierung von 17 Cyberpsychos. © S4G / CD Project Red

Natürlich könntet ihr sie auch erst dann angehen, wenn sie mit „Sehr einfach“ gekennzeichnet sind. Aber damit nehmt ihr euch zum einen die Spannung, zum anderen ist die Beute nur dann richtig nützlich , wenn ihr ein ähnliches Level wie die Cyberpsychos habt. Die Tipps in diesem Guide sind für Spieler gedacht, die sich abseits eines FOTM_Mantisklingen-Uber-Rambo-Nahkampfstils auf Augenhöhe mit einigen der beklopptesten und gefährlichsten Einwohner Night Citys messen wollen.

  • Schließt ihr alle Cyberpsycho-Attacken ab, winkt die Trophäe „Ich bin das Gesetz“ („I Am The Law“). Mehr zu allen erhältlichen Trophäen & Erfolgen lest ihr im Cyperpunk 2077 Achievements-Guide.

So macht ihr euch die Kämpfe gegen Cyberpsychos leichter

  • Schleichen und scannen: Selbst wenn ihr normalerweise neue Bereiche aus allen Rohren feuernd betretet, solltet ihr bei Cyberpsychos auf leisen Erstkontakt setzen: Zum einen habt ihr den Erstschlag – gerade bei Scharfschützen erspart euch das manches Laden des letzten Speicherstands. Zum anderen habt ihr die Gelegenheit, euch mit der Umgebung und den dortigen Möglichkeiten vertraut zu machen. In vielen Gebieten gibt es explosive Behälter und Technik, die für Ablenkungsmanöver oder Auskundschaften (Remote-Zugang zu Sicherheitskameras) nützlich sind. So könnt ihr Gegner in Ruhe markieren und erfahrt beim Scan auch ihre Resistenzen und Schwächen.
  • Tech-Waffen benutzen: Viele Cyberpsychos sind anfällig gegen Schock-Schaden, den Tech-Waffen standardmäßig austeilen. Außerdem kann man mit Tech-Waffen durch Wände und andere Hindernisse schießen – auch wenn das den ausgeteilten Schaden verringert. Das ist besonders hilfreich, wenn ein Gegner sich gern hinter Deckungen versteckt oder in andere Räume flüchtet.
    Tipp: Die aufgeladenen Schüsse von Tech-Schrotflinten sind gerade im Nahbereich ein guter Finisher oder helfen, den Gegner entscheidend zu schwächen.
  • Smart-Waffen benutzen: Gerade wenn ihr keinen stark gepanzerten Nahkampf-Build für V spielt, geht man mit Cyberpsychos besser nicht auf Tuchfühlung. Die zielsuchende Munition von Smart-Waffen ermöglichen es, der Zielperson zu schaden, ohne ihr zu nahe zu kommen. Das ist auch bei verschanzten Gegnern oder bewegungsintensiven Kämpfen eine gute Alternative.
    Tipp: Holt euch nach Abschluss der Hauptmission „Der Coup“ die Belohnung für die Nebenmission „Der Auftrag“. Neben einigen Eddies bekommt V ein Smart-Link-Tattoo für die Hände, das die Nutzung von Smart-Waffen erlaubt.
  • Scharfschützengewehr einpacken: Bei einigen Gegnern macht ihr euch als Sniper das Leben leichter. Auch ohne Vorteile für die Nutzung von Gewehren freigeschaltet zu haben, ist Schaden auf Distanz immer ein guter Start. Tech-Scharfschützengewehre sind gegen die meisten Cyberpsychos hilfreich, da sie oft gegen Schockschaden anfällig sind – so holt ihr aus dem ersten Schuss das maximale Ergebnis heraus.
  • Genug Granaten mitbringen: Die billigste Art, sich auf unterschiedliche Gegner und Situationen einzustellen, ist ein reichhaltiges Granatenarsenal. Schon allein die Granaten, die ihr bei Missionen und in der Stadt sammelt, versorgen euch mit Optionen: EMP-Granaten für Gegner mit viel Cyberware, Splitter- und Brandgranaten verursachen Thermalschaden, Biogranaten bringen Vergiftungseffekte und Anti-Personen-Granaten sind besonders gegen wenig gerüstete Gegner effektiv. Der Vorteil „Can’t touch this“ aus dem Techie-Vorteilsbaum (Technische Fähigkeit 3, 1 Stufe), der euch gegen Effekte eigener Granaten immun macht, ermöglicht Granaten-Spam auch auf engem Raum. Weitere nützliche Vorteile für Granaten-Freunde und jeden anderen Spielstil findet ihr übrigens in unserem Cyberpunk 2077 Attribute und Vorteile-Guide.
  • Passende Quickhacks nutzen: In der Tabelle weiter unten haben wir aufgelistet, welche Quickhacks bei welchen Cyberpsychos besonders gut wirken. Viele Hacks könnt ihr mit einem Cyberdeck mit durchschnittlicher Speichermenge (bis zu 10 Speicherkapazität) ausführen, sodass ihr auch ohne Spezialisierung auf Netrunner-Vorteile einige Möglichkeiten habt, um euren Gegnern zuzusetzen. „Waffen-Glitch“ und Schaden-über-Zeit-Quickhacks wie „Überhitzen“ sind nahezu universell einsetzbar.
  • Cyberware nutzen: Um in den Kampfgebieten zügig außer Nahkampfreichweite zu kommen, sind „Verstärkte Sehnen“ oder „Verstärkte Sprunggelenke“ hilfreich. Die Cyberware für die Beine ist zwar jeweils mit einem Einkaufspreis von 45.000 Eurodollar nicht gerade günstig. Sie lohnt sich aber auch bei normalen Missionen immer wieder. Alternativ schafft euch ein Raketen-Abschuss-System für V’s Arm an. Das lässt sich mit Raketen für unterschiedliche Schadensarten (Chemie-, Thermal-, Schockschaden) oder einen Betäubungseffekt bestücken. Je nach Schwächen eurer Gegner wechselt die Munition einfach aus vorher aus – noch ein Grund, die Gegend vorher gründlich auszukundschaften. Alles rund um Cyberware lest ihr in unserem großen Cyberware- und Cyberware-Mod-Guide.
  • Gebiete leerräumen: Neben Regina Jones‘ Bezahlung für jede Cyberpsycho-Mission liegt in den Kampfgebieten ordentlich Beute bei Leichen, in Kisten oder sonst wo herum. Zudem gibt’s bei jedem Cyberpsycho mindestens einen hochwertigen Gegenstand, oftmals Cyberware-Mods, Geld und andere Ausrüstung. Für Geldsammler eine bequeme Methode, ein paar Extra-Eddies zu machen – mehr Tipps und Tricks findet ihr in unserem Guide zum Geldverdienen in Cyberpunk 2077.

Nützliche Quickhacks gegen Cyberpsychos

Alle Cyberpsychos sind gegen einen speziellen Quickhack besonders anfällig: „Systemneustart“ beendet einen Kampf sofort! Allerdings ist dieser Quickhack zu Spielbeginn noch nicht verfügbar und auch nur schwer zu bekommen. Mit einer Technischen Fähigkeit von 16 und dem Vorteil „Hacking für Profis“ im Item-Herstellungs-Vorteilsbaum kann V den Quickhack „Systemneustart“ selbst herstellen. Oder sie findet ihn mit viel Glück als Beute.

Wenn ihr nicht gerade zu den Bastlern oder Glückspilzen von Night City gehört, müsst ihr euch anders behelfen: Welche anderen Quickhacks gegen bestimmte Cyberpsychos besonders wirkungsvoll sind, haben wir in der folgenden Tabelle aufgelistet. Die Quickhacks „Selbstmord“, „Überhitzen“ (alternativ „Verseuchung“) und „Waffenglitch“ haben sich bei den meisten Cyberpsychos als hilfreich erwiesen – einige davon gibt es in niedrigen Qualitätsstufen bei Netrunnern zu kaufen. Mehr dazu lest ihr in unserem umfassenden Cyberpunk 2077 Hacking-Guide.

  • In der Tabelle ist an Schaden-über-Zeit-Quickhacks nur „Überhitzen“ angegeben. Verfügt ein Cyberpsycho über Resistenzen gegen Thermalschaden, ersetzt diesen einfach durch „Verseuchung“.

Übersicht nützlicher Quickhacks für den Kampf gegen Cyberpsychos

Nr.NameBeweg.-
Cyberw.
stören
Cyber-
psychose
Cyberw.
Störung
Granate
zünden
Kurz-
schluss
Selbst-
mord
Über-
hitzen
Waffen-
Glitch
1Alec JohnsonXXXX
2Matt LiawXXX
3Lieutenant MowerXXX
4Zaria HughesXXXX
5Ellis CarterXXX
6Lely HeinXXX
7Diego RamirezXXXXX
8Ben DeBallionXXXXX
9Euralio AlmaXX
10Zion WyldeXXX
11Russell GreeneXXXX
12Chase ColeyXX
13Tamara CosbyXXXX
14Cedric MullerXXX
15Norio AkuharaXXXX
16Dao HyunhXXXXX
17Gaston PhilipsXXXXXX

Cyberpsycho-Übersichtskarte

Nach der Hauptmission „Die Rettungsaktion“ kontaktiert euch Fixerin Regina Jones und beauftragt euch mit der Nebenmission „Psycho-Killer“. Zunächst sind die Cyberpsychos im Bezirk Watson für euch erreichbar. Habt ihr die Hauptmission „Der Coup“ abgeschlossen, wird die Abriegelung des Bezirks aufgehoben und der Weg zu fast allen Cyberpsychos steht offen. Nur „Lex Talionis“ wird erst etwas später freigeschaltet.

  • Die Cyberpsycho-Standorte werden erst dann auf der Karte angezeigt, wenn ihr in deren Nähe kommt. Ihr erhaltet dann einen Anruf der Fixerin und die dazugehörige Mission im „Aufträge“-Abschnitt eures Journals.

Unterstützer-Inhalt: Übersichtskarte aller Cyberpsycho-Standorte

Legende für alle Cyberpsycho-Attacken

Nr.MissionBezirkCyberpsycho
1Ticket für die OberligaWatsonAlec Johnson
2KriegsdämonenWatsonMatt Liaw
3Lieutenant MowerWatsonLieutenant Mower
4BlutritualWatsonZaria Hughes
5Where the Bodies hit the FloorWatsonEllis Carter
6Unter der ErdeWatsonLely Hein
7Smoke on the WaterPacificaDiego Ramirez
8Lex TalionisPacificaBen DeBallion
9Das wüste LandBadlandsEuralio Alma
10Eine zweite ChanceBadlandsZion Wylde
11Das Haus auf dem HügelBadlandsRussell Greene
12Doc zu DumpingpreisenSanto DomingoChase Coley
13Unter der BrückeSanto DomingoTamara Cosby
14Auf taube Ohren stoßenStadtzentrumCedric Muller
15Das Phantom von Night CityStadtzentrumNorio Akuhara
16Seaside CaféHeywoodDao Hyunh
17GesetzestreuHeywoodGaston Philips

Cyberpsycho-Attacken in Watson

01: Ticket für die Oberliga

  • Bezirk: Watson, Little China
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Clarendon Street
  • Name des Ziels: Alec Johnson
  • Belohnung: 1.050 €$

Lauft in Richtung Zielgebiet. Sobald euch eine Leiche voraus auffällt, scannt die Gegend. Über dem Zugang zum Areal ist eine Sicherheitskamera, bei der ihr via „Breach-Protokoll“ ins System einbrecht. Wendet den Quickhack „Massenverwundbarkeit“ an, wenn ihr in besitzt. Schleicht weiter ins Gebiet hinein und umrundet die Kisten links von euch. Alec Johnson steht vor einem offenen Garagentor. Markiert ihn und eröffnet den Kampf mit offensiven Quickhacks wie „Selbstmord“ oder „Überhitzen“.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick von oben auf Kampfareal der Mission Ticket in die Oberliga
Cyberpsycho Alec Johnson läuft im Areal vor den Garagen hin und her. © S4G / CD Project Red

Johnson flieht bald auf ein Helipad im hinteren Teil des Areals und beschießt euch. Ein Sturm auf die erhöhte Position ist wegen seines Maschinengewehrs keine gute Idee! Sucht Deckung und beharkt ihn mit Fernkampfwaffen und/oder Quickhacks. Benötigt ihr eine Feuerpause, verpasst ihm den Quickhack „Waffenglitch“.

Sofern ihr einen guten Blick auf ihn habt, lohnen sich auch Granaten. Da Johnson die Nahkampf-Cyberware „Gorilla-Arme“ besitzt, wechselt er in den Nahkampf, sobald seine Hitpoints unter 50 Prozent sinken. Er setzt euch böse zu, wenn ihr ihn zu nahe herankommen lasst.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick von unten auf Gegner, der aus erhöhter Position feuert
In der ersten Hälfte des Kampfes feuert Alec Johnson aus erhöhter Position auf euch. © S4G / CD Project Red

Zieht euch zurück und nutzt Schrotflinten oder den Quickhack „Cyberwarestörung“, um Schaden zu machen oder ihn zu hindern, seine Gorilla-Arme effektiv zu nutzen. Verfügt ihr über Cyberware mit Sandevistan-Reflexbooster, entgeht ihr seinen Angriffen deutlich leichter. Habt ihr den Vorteil „Can’t touch this“ (Techie-Vorteilsbaum, Technische Fähigkeit 3, 1 Stufe) freigeschaltet, garniert euren Weg mit Granaten – die Effekte verursachen schließlich nur bei Johnson Schaden.

Splitter: Bei Alec Johnson, in der Leiche in der offenen Garage (für die Informationen dieses Splitters müsst ihr einen erfolgreichen Hack ausführen).

02: Kriegsdämonen

  • Bezirk: Watson, Kabuki
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: All Foods-Fabrik
  • Name des Ziels: Matt Liaw
  • Belohnung: 1.180 €$

Nähert euch langsam dem unfertigen Highway-Teil und versteckt euch, sobald der Polizist und der Roboter von Matt Liaw auf der Höhe der Campingzelte erschossen werden. Nutzt die Deckung der Container rechts, um aus seinem Blickfeld zu kommen und klettert dann auf beide Container. Von oben könnt ihr mit einer Langstreckenwaffe einen guten Schuss abgeben. Beobachtet Liaws Laufroute, um einen günstigen Moment abzupassen – er rennt im hinteren Bereich ziellos hin und her.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Weit entfernter Fernkampfgegner in Baustellenumgebung
Scharfschütze Liaw nimmt euch aus weiter Entfernung aufs Korn – richtig, der kleine rote Punkt ist euer Gegner! © S4G / CD Project Red

Oder ihr nutzt einen Schadens-Quickhack und zwingt ihn anschließend mit „Waffenglitch“ dazu, sein Scharfschützengewehr fallen zu lassen, was ihn deutlich schwächt.

Lasst euch auf keinen Fall auf ein Scharfschützenduell ein, da er Gegner auf gleichem Level meist mit nur einem Schuss ausschaltet.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick von oben auf das Kampfareal der Mission "Kriegsdämonen"
Im hinteren Bereich der unfertigen Straße rennt Cyberpsycho Matt Liaw ziellos herum. © S4G / CD Project Red

Als Nahkämpfer schleicht euch auf der linken Seite der Straße ganz am Rand entlang bis zum blauen Container und nähert euch Liaw von hinten. Schleicher nutzen einen Takedown, offensive Kämpfer setzen auf Blend- und Splittergranaten, während ihr auf ihn zustürmt. Vorsicht: Auch im Nahkampf kann Liaw durch seine Maschinenpistole noch viel Schaden austeilen!

Splitter: In einer Leiche rechts im hinteren Bereich gegenüber vom blauen Container sowie Nachrichten im Laptop im Inneren des blauen Containers.

03: Lieutenant Mower

  • Bezirk: Watson, Kabuki
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Creek Loop
  • Name des Ziels: Lieutenant Mower
  • Belohnung: 1.180 €$

Den Zielort markiert ein vor einer Hausecke geparkter Militech-Wagen. Geht näher heran und sammelt beim toten Militech-Soldaten einen ersten Infosplitter ein. Schleicht weiter nach unten – der Kampf beginnt automatisch, wenn ihr den unteren Treppenabsatz erreicht habt. Der zweite Zugang zum Kampfgebiet ist zu Missionsbeginn durch eine unsichtbare Wand blockiert – ihr müsst also den markierten Zugang nehmen. Lieutenant Mower entdeckt euch, sobald ihr um die Ecke kommt.

Achtung: Aufklärungsgranaten werden in ihrer Nähe automatisch gegrillt und haben keine Wirkung.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Anstürmende brennende und durch Cyberware verschwommene Gegnerin in Hinterhof
Stürmt Lieutenant Mower euch zu Kampfbeginn entgegen, verschwimmt sie dank ihrer Cyberware. © S4G / CD Project Red

Da Lieutenant Mower gegen Schockschaden anfällig ist, helfen Tech-Waffen in diesem Kampf. Mit EMP-Granaten könnt ihr zudem ihre Tarnungsfähigkeiten deaktivieren. Netrunner können dafür auch den Quickhack „Cyberwarestörung“ nutzen, um das Tarnfeld zu unterbrechen. Ausreichend Schaden hilft ebenfalls, diesen Effekt auszuschalten.

Lieutenant Mower bewegt sich sehr schnell. Der Quickhack „Bewegungscyberware stören“ ist deshalb hochgradig nützlich. Auch Schaden-über-Zeit-Effekte wie „Überhitzen“ oder „Verseuchung“ helfen, ihren Lebensbalken zu verringern.

  • Vorsicht: Zieht ihr euch auf die Straße zurück, bleibt Mower durch einen Bug in die Treppe hängen und Angriffe auf sie werden als krimineller Akt gewertet! (Version 1.04)
Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Gegnerin Lieutenant Mower produziert Elektroblitze im Stehen
Lieutenant Mowers kaputte Cyberware produziert Kurzschlüsse, die über Pfützen Schockschaden verursachen. © S4G / CD Project Red

Meidet unter Wasser stehende Bereiche und bewegt euch möglichst nur auf den Schrägen am Rand, da Mower das Wasser mit Fehlfunktionen ihrer Cyberware unter Strom setzt und euch so Schaden über Zeit verpasst. Schockimmunität durch den Vorteil „Isolierung“ aus dem Techie-Vorteilsbaum (Technische Fähigkeit 14, 1 Stufe) oder passende Ausrüstung (beispielsweise die Cyberware Erdungsüberzug) erleichtern den Kampf.

Leert nach dem Kampf allen toten Militech-Soldaten die Taschen und haltet auch nach Militech-Kisten auf dem Boden Ausschau – hier gibt’s jede Menge Eurodollars und Gegenstände.

Splitter: Beim Soldaten vor dem Arealzugang und bei Lieutenant Mower.

04: Blutritual

  • Bezirk: Watson, Northside
  • Freigeschaltet ab: Playing for Time, nur nachts (ab 20 Uhr)
  • Schnellreisepunkt: Docks
  • Name des Ziels: Zaria Hughes
  • Belohnung: 1.300 €$

Um eine hell beleuchtete und offene Tiefkühltruhe hat die Maelstrom-Gang einen blutigen Ritualkreis mit reichlich Leichen dekoriert. Ein Maelstrom-Mitglied stirbt gerade: Nehmt ihm einen Splitter ab und knackt die Verschlüsselung, bevor ihr ihn lest. Scannt die Leichen, die Tielfkühltruhe und alle anderen gelb markierten Punkte, bis euch Johnny auf eine Leiche hinter einer Kiste aufmerksam macht. Geht dorthin und untersucht die Leiche, dann meldet euch Johnny, dass ihr nicht alleine seid.

  • Es kann passieren, dass sich die Mission an dieser Stelle aufhängt und Johnny euch nicht auf die Leiche und danach auf eure Gegnerin aufmerksam macht. Legt deshalb einen Speicherstand an, bevor ihr das Gebiet betretet. Ignoriert Johnny nach seinem ersten Kommentar und wendet euch erst der Kiste in der Ecke zu, wenn ihr alle anderen Gegenstände und Körper gescannt habt.
Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Ritualplatz mit blutigen Leichen rings um beleuchtete offene Tiefkühltruhe
Aus dieser Tiefkühltruhe erhebt sich später Cyberpsycho Zaria Hughes. © S4G / CD Project Red

Aus der Tiefkühltruhe erhebt sich Cyberpsycho Zaria Huges. Sie bewegt sich extrem schnell und greift bevorzugt im Nahkampf mit Mantisklingen an. Lasst sie nicht zu nahe kommen und versucht, sie um die Kühltruhe herum zu kiten (also hinter euch her zu locken, ohne das sie mit ihren Nahkampfwaffen Schaden verursachen kann).

Alternativ zieht euch auf Kisten zurück, um aus der Reichweite der Mantisklingen zu kommen. Da sie gegen Schock-Schaden anfällig ist, verpasst ihr mit einer Tech-Schrotflinte aufgeladene Schüsse. Hemmt Hughes‘ Bewegungsdrang mit dem Quickhack „Bewegungscyberware stören“.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Gegnerin Zaria Hughes macht sich brennend für einen neuen Angriff bereit
Verpasst der durchgedrehten Kultistin einen Brandeffekt für mehr Schaden über Zeit. © S4G / CD Project Red

Quickhacks mit Schaden-über-Zeit-Effekt wie „Überhitzung“ oder ein „Kurzschluss“ verringern ihre Lebenspunkte ebenfalls, während ihr Abstand gewinnt. Sie steckt sehr viel Schaden ein, also sollte euer erstes Ziel sein, sie zu einem Wechsel von Mantisklingen auf Pistole zu zwingen – etwa durch den Quickhack „Cyberwarestörung“.

Damit beharkt sie euch zwar auch noch, der hereinkommende Schaden ist aber spürbar geringer. Fernkämpfer haben es schwer, da das Kampfareal relativ klein ist und Hughes zurückgesetzt wird, sobald ihr es verlasst. Hier hilft nur wegrennen, Schaden machen, heilen, Schaden machen und so weiter.

Splitter: In der Leiche eines Kultisten und bei Zaria Hughes.

05: Where the Bodies hit the Floor

  • Bezirk: Watson, Northside
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Pershing Street
  • Name des Ziels: Ellis Carter
  • Belohnung: 1.300 €$

Nähert euch vorsichtig dem Zielgebiet: Schon bei Betreten des Gebiets seht ihr viele Leichen, die der Cyberpsycho hinterlassen hat. Schleicht nach rechts an dem umgekippten dunkelgrünen Müllcontainer vorbei. Direkt voraus ragt hinter einem dunklen Metallcontainer eine weitere Leiche hervor. Carter befindet sich direkt hinter diesem Container.

Schleicht also schräg zur anderen Gassenseite, um ihn zu markieren und entweder einen ersten Quickhack anzubringen („Bewegungscyberware stören“ sollte erste Wahl sein, um Carter zu verkrüppeln) oder einen lautlosen Takedown zu versuchen.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Gegner versteckt sich hinter großem Metallcontainer
Carter Ellis verbirgt sich hinter einem großen Metallcontainer in der Seitengasse. © S4G / CD Project Red

Wenn ihr es als Schleicher probiert, müsst ihr fix sein, da er sich schnell in eure Richtung dreht, sobald das Missionsziel aktualisiert wird. Alternativ ist zu Beginn ein Kopfschuss aus einem Scharfschützengewehr eine gute Idee – je mehr Schaden in kurzer Zeit, desto besser.

Carter bewegt sich sehr schnell und weicht Geschossen aus, um mit einer Machete im Nahkampf ordentlich auszuteilen. Da er gegen Schock-Schaden anfällig ist, nutzt idealerweise eine Tech-Schrotflinte, wenn er euch zu nahe kommt. Ansonsten sind Tech-Gewehre mit hoher Magazinkapazität empfehlenswert.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Gegner ist nach Explosion dem Tode nah
Nach der Explosion des großen Boilers (links) ist vom Lebensbalken eures Gegners nicht mehr viel übrig. © S4G / CD Project Red

Neben dem Quickhack „Bewegungscyberware stören“ sollten „Überhitzen“, „Verseuchung“ und „Kurzschluss“ helfen, denn gegen physischem Schaden hat Carter Resistenzen. Nutzt die Container und Schrottautos, um in Deckung zu gehen. Gelingt es euch, Carter neben den großen weinroten Boiler links in der Seitengasse zu locken, in der ihr Carter entdeckt habt, jagt den Boiler hoch – der Explosionsschaden verringert die Lebenspunkte des Cyberpsychos deutlich.

Splitter: Bei Ellis Carter und neben der Leiche kurz vor Carters Versteck.

06: Unter der Erde

  • Bezirk: Watson, Northside
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Offshore Street
  • Name des Ziels: Lely Hein
  • Belohnung: 1.300 €$

Kommt von der Straße aus und schleicht an den Maelstrom-Wagen vorbei aufs Gelände. Folgt den Gleisen nach rechts in Richtung Gebäude, haltet euch aber nahe an den Waggons. Scannt die Umgebung nach explosiven Behältern, die im Kampf nützlich sein können. Lely Hein lauert am Ende der Gleise mit Blick in eure Richtung.

Markiert ihn und versteckt euch wieder zwischen den Waggons, um ihn dann von der linken oder rechten Seite zu umgehen. Hackt eines der technischen Geräte in seiner Umgebung, um ihn abzulenken, und führt dann aus dem Stealth einen Takedown aus.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Gegner betrachtet einen funkensprühenden Server
Lenkt den Cyberpsycho durch eines der Geräte in der Umgebung ab, um euch unbemerkt von oben anzuschleichen. © S4G / CD Project Red

Eröffnet den Kampf alternativ mit einem Kopfschuss aus einem Scharfschützengewehr oder offensiven Quickhacks wie „Cyberwarestörung“, „Überhitzen“ und „Selbstmord“. Da er anfällig gegen Schock-Schaden ist, leisten Tech-Waffen gute Dienste.

Lely Hein ist Fernkämpfer mit einem Scharfschützengewehr. Bleibt im Nahkampf also dicht an ihm dran oder nutzt Schrotflinten, um ihn entscheidend zu schwächen.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Angriff auf kurzer Distanz auf abgelenkten Gegner
Setzt ihr der Cyberware eures Gegners zu, verschafft euch das genug Luft für einen direkten Angriff. © S4G / CD Project Red

Hat Hein nur noch 50 Prozent Leben, flüchtet er in einen rot beleuchteten Bereich auf der linken Seite und von dort aus in eine unübersichtliche Lagerhalle. Gebt ihm möglichst zügig den Rest, damit aus dem Kampf keine lange Suchaktion wird. Greift er zur Waffe, verderbt ihm mit dem Quickhack „Waffen-Glitch“ kurzzeitig den Spaß. Nutzt solche Momente, um an ihn ranzukommen oder mit einer vollen Ladung Schaden einzudecken.

Splitter: Bei Lely Hein und optional bei einer Maelstromer-Leiche in einem Waggon im zweiten Bereich.

Cyberpsycho-Attacken in Pacifica

07: Smoke on the Water

  • Bezirk: Pacifica
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Pacifica Pier
  • Name des Ziels: Diego Ramirez
  • Belohnung: 2.170 €$

Sucht unten am Strand nach einem roten Van mit offenen Türen. Scannt den Körper auf der Ladefläche oder hebt ihn hoch und geht dann die Treppe links vom Van in Richtung Pier hinauf.

Auf den Stufen liegt die erste Scavenger-Leiche (mit einem Splitter). Scannt die drei Leichen vor dem mittleren der drei Verkaufshäuschen auf dem Pier. Durchsucht den Toten, der nach dem Anführer aussieht und nehmt seinen Splitter mit. Ramirez wartet ganz am Ende des Piers, wo es kaum Deckung für einen Kampf gibt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Van mit geöffneten Türen am Strand unter einem Pier
In diesem Van findet ihr einen wichtigen Hinweis auf die Hintergründe der Cyberpsycho-Attacke. © S4G / CD Project Red

Umrundet das äußerste Verkaufshäuschen und geht hinter den Blumenkästen in Deckung. Wartet, bis er euch den Rücken zukehrt und startet den Kampf mit Quickhacks wie „Selbstmord“ oder „Verseuchung“.

Scharfschützen klettern zunächst auf der rechten Seite des Verkaufshäuschens neben der All Foods-Kiste auf den weißen Tresen und dann direkt am Schirm aufs Dach. Die gute Sicht ermöglicht einen oder mehrere Kopfschüsse.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick von oben auf Ramirez und das Kampfareal am Ende eines Piers
Vom Dach des Verkaufshäuschens habt ihr einen hervorragenden Blick auf euren Gegner. © S4G / CD Project Red

Hindert Ramirez mit „Bewegungscyberware stören“ daran, euch zu schnell auf die Pelle zu rücken und pumpt ihn mit Blei voll. Solange er sich nicht durch die Gegend beamen kann, sind auch Granaten eine gute Wahl. Seid ihr am Boden unterwegs und es wird eng, entwaffnet Ramirez für einen Moment mittels Quickhack „Waffenglitch“. Dann solltet ihr ihm aber entweder schnell den Garaus machen oder ein neues Versteck suchen.

Splitter: Im Van unter dem Pier; beim Scavenger auf der Treppe; bei der Leiche des Anführers; bei Diego Raimrez.

08: Lex Talionis

  • Bezirk: Pacifica
  • Freigeschaltet ab: Transmission
  • Schnellreisepunkt: Grand Imperial Mall
  • Name des Ziels: Ben DeBallion aka „SpaceBoy“
  • Belohnung: 1.050 €$

Öffnet das Rolltor und nutzt die Remote-Kontrolle der Sicherheitskamera oben links neben dem Tor, um euch umzusehen. Wechselt dabei zwischen den vier Kameras: Zwei Roboter und zwei fliegende Drohnen befinden sich im hinteren, mit einem Plastikvorhang abgetrennten Bereich der Garage. Sobald ihr einen Quickhack ausführt, erscheint der Cyberpsycho im hinteren Bereich und wendet Hacks wie „Überhitzen“ auf euch an.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Sicherheitskamera-Bild aus dem Netrunner-Versteck
Mit der Sicherheitskamera werft ihr einen Blick in das Versteck eures Gegners. © S4G / CD Project Red

Zieht euch zum Garageneingang zurück, um Kreuzfeuer zu vermeiden und nutzt EMP-Granaten, Tech-Waffen oder sonstige Fernkampfwaffen, um Roboter und Drohnen loszuwerden. Kämpft aber nicht am Strand, da das Animals- oder Scavenger-Gangmitglieder in der Nähe auf euch aufmerksam macht – die schiere Übermacht killt euch bestimmt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Gegner Ben DeBallion greift mit Pistole an
Netrunner Ben DeBallion hält nicht viel aus, greift ihm daher bevorzugt im Nahkampf an. © S4G / CD Project Red

DeBallion bewegt sich innerhalb seiner Garage schnell von Deckung zu Deckung. Scheucht ihn mit Granaten aus Ecken, in denen ihr ihn nicht unter Feuer nehmen könnt oder geht direkt zum Nahkampf über. Wie die meisten Netrunner hält er im direkten Schlagabtausch nicht viel aus und ist leichte Beute, sobald seine Wachbots und Drohnen Geschichte sind. Nutzt die Enge des Gebäudes, um möglichst viele Gegner gleichzeitig mit Flächenschafen zu erwischen.

Splitter: Nachrichten im Computer in der linken hinteren Ecke des Areals.

Cyberpsycho-Attacken in den Badlands

09: Das wüste Land

  • Bezirk: Badlands
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Edgewood Farm
  • Name des Ziels: Euralio Alma
  • Belohnung: 2.170 €$

Untersucht an der Unfallstelle mit dem Fahrzeug und dem Laster die Leiche vor dem Auto und lest den Splitter. Scannt die Umgebung auf Blutspuren und folgt ihnen Richtung Norden bis zu einem Camp mit qualmendem Feuer. Der lauernde Cyberpsycho steckt in einem Exoskelett, dessen Schwachpunkt die Batterie auf seinem Rücken ist. Gelingt es euch, diese zu zerstören, kann Euralio seinen riesigen roten Turmschild nicht mehr nutzen, der ansonsten viel Schaden abwehrt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick aus Zieloptik auf Rücken des Gegners samt markierter Schwachstelle
Die markierte Batterie ist die Schwachstelle eures Gegners: Zerstört ihr sie, kann er seinen Schild nicht mehr nutzen. © S4G / CD Project Red

Wenn ihr keinen heimlichen Takedown von Norden aus probieren wollt, zerstört die Batterie mittels „Kurzschluss“-Quickhack. Aber auch ohne Schild ist Euralio ein ausdauernder Gegner mit vielen Lebenspunkten und einem verheerenden Distanzangriff, dem ihr besser ausweicht.

Nutzt Quickhacks wie „Verseuchung“ oder „Selbstmord“. „Überhitzen“ lohnt sich aufgrund der hohen Resistenzen des Cyberpsychos gegen Thermalschaden nicht. Der beste Quickhack gegen Euralio Alma ist „Waffenstörung“, damit er kurzzeitig seine Waffe nicht verwenden kann und ihm einheizen könnt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Kampf mit Tech-Schrotflinte gegen Boss in Exoskelett
Und es hat „Boom!“ gemacht: Der explodierende Tank links hat Euralio Alma ordentlich zugesetzt. © S4G / CD Project Red

Versteckt euch hinter den beiden Trailern oder springt aufs Dach, um in eine bessere Schussposition zu kommen. Sobald Alma euch aus den Augen verliert, geht er eine festen Route ab. Er sprintet euch aber sofort hinterher, sobald er euch entdeckt. Wenn seine Angriffe euch stark zusetzen, feuert aus der Deckung zielsuchende Munition mit Smart-Waffen ab. Ansonsten versucht euch anzuschleichen und gebt ihm mit Schrotflinten Saures. Jagt außerdem die explosiven Tanks und Behälter hoch, wenn sich Alma sich in deren Nähe aufhält.

Splitter: In der Leiche am Unfallort und bei Euralio Alma.

10: Eine zweite Chance

  • Bezirk: Badlands
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Far Ridge
  • Name des Ziels: Zion Wylde
  • Belohnung: 2.170 €$

Haltet am Straßenrand und untersucht das Raffen Shiv-Fahrzeug samt der Leiche daneben. Scannt die Umgebung und folgt den Reifenspuren zu einem anderen Wagen in der Nähe eines qualmenden Lagerfeuers. Dort findet ihr eine Leiche mit einem Splitter. Scannt die Blutflecken und das Voodoo-Symbol auf dem Felsen in der Nähe – dann werdet ihr plötzlich beschossen.

Rennt in Richtung der Trailer neben dem Windrad mit der gelben Plattform – von dort nimmt Zion Wylde euch unter Beschuss. Zion ist ein sehr guter Scharfschütze und schießt sofort, wenn ihr euch aus der Deckung wagt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos rostiges Windrad in Mojave-Wüste als Kampfareal
Von der Plattform am Windrad aus nimmt euch der Cyberpsycho unter Feuer. © S4G / CD Project Red

Um ihn auszuschalten, habt ihr mehrere Möglichkeiten: Entweder ihr lasst es auf ein Scharfschützenduell ankommen, was sich vor allem dann empfiehlt, wenn ihr darauf spezialisiert seid oder das Scharfschützengewehr „Overwatch“ besitzt – damit zielen auch ungeübte Schützen auf weite Entfernung sicher.

Ab etwa einem Drittel verbliebener Lebensenergie verlässt Wylde seine Plattform und versucht, in die Wüste zu flüchten. Setzt ihm nach und verwickelt ihn in einen Nahkampf oder gebt ihm mit einer Schrotflinte den Rest.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Kampf mit Schrotflinte gegen Cyberpsycho Zion Wylde
Flüchtet Wylde in die Wüste, erledigt ihn im Nahkampf oder mit einer Schrotflinte. © S4G / CD Project Red

Netrunner und Nahkämpfer nähern sich der Plattform vorsichtig: Wylde hat einige Sprengfallen am Boden verteilt die ihr deaktiviert oder weiträumig umgeht. Auch oberhalb der Leiter zur Plattform gibt es Laserfallen. Nutzt die Sicherheitskamera an der Plattform, um über Remoteverbindung Fallen zu entschärfen und klettert dann hoch, um Wylde im Nahkampf, mit einer Schrotflinte oder mittels offensiver Quickhacks wie „Überhitzen“ oder „Selbstmord“ zu bearbeiten.

Stehen euch keine effektiven Quickhacks zur Verfügung, rennt in einem weiten Bogen zum kleinen Trailer nahe der Plattform, klettert aufs Dach und heizt Wylde mit Sturmgewehr und / oder Granaten ein, bis er die Plattform verlässt. Das wird euch zwar einige Heilsprays kosten, vermeidet aber Minen und Nahkampf.

Splitter: In einer Raffen Shiv-Leiche am zweiten Auto und bei Zion Wylde.

11: Das Haus auf dem Hügel

  • Bezirk: Badlands
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Rocky Ridge
  • Name des Ziels: Russell Greene
  • Belohnung: 2.170 €$

Eine Farm in den Badlands beherbergt den nächsten Cyberpsycho. Nehmt nicht den verminten Haupteingang aufs Gelände, sondern geht zum Loch im Zaun an der Rückseite der Farm. Scannt die Umgebung und wartet, bis ihr die patrouillierende Flugdrohne seht. Schaltet sie mit einem oder mehreren „Kurzschluss“-Quickhacks aus und deaktiviert dann den Geschützturm auf dem Gebäude direkt vor euch.

Betretet nun das Gelände und versteckt euch hinter den Felsen rechts. Spätestens jetzt solltet ihr die zweite Flugdrohne sehen und ausschalten können. Deaktiviert das zweite Geschütz auf dem Hausdach.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick auf das Haus mit markierten Geschütztürmen
Achtet beim Eindringen in das Gelände auf die Gschütztürme auf dem Dach. © S4G / CD Project Red

Klettert auf den Felsen, scannt die Leichen in der Nähe des grünen Müllcontainers und schleicht dann rechts am weißen Auto vorbei hinter den Müllcontainer. Russell Greene hält sich im Inneren der offenen Garage auf.

Greift mit dem Quickhack „Cyberwarestörung“ oder einer Blendgranate an, um Greene kurz außer Gefecht zu setzen und setzt ein paar saubere Kopfschüsse. Nahkämpfer nutzen die Gelegenheit, auf Tuchfühlung zu gehen.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick in die Garage und Gegner durch Zielfernrohr
Cyberpsycho Russell Greene befindet sich in der Garage – ideal für Scharfschützen! © S4G / CD Project Red

geht in Deckung, sobald Greene seine Schrotflinte zückt, da er damit ordentlich Schaden verursacht. Mit dem Quickhack „Waffenglitch“ verschafft ihr euch eine Verschnaufpause und rückt ihm dann entweder selbst mit Nahkampfwaffen oder Schrotflinten auf den Leib oder versteckt euch, damit ihr aus der Distanz angreifen oder Hacks probieren könnt.

Da Greene keine besonderen Resistenzen, aber auch keine Schwächen hat, nutzt einfach die durchschlagskräftigsten Waffen, auf die ihr spezialisiert seid.

Splitter: Bei Russell Greene und bei Natasha Greenes Leiche (neben dem Müllcontainer).

Cyberpsycho-Attacken in Santo Domingo

12: Doc zu Dumpingpreisen

  • Bezirk: Santo Domingo, Rancho Coronado
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Almunecar & Jerez
  • Name des Ziels: Chase Coley
  • Belohnung: 2.290 €$

In einer Ripperdoc-Klinik wartet mit Chase Coley ein weiterer Cyberpsycho mit einem Exoskelett. Ähnlich wie beim Kampf gegen Euralio Alma („Das wüste Land„) müsst ihr zunächst die Batterie des Exoskeletts zerstören, damit Chase sein Schild nicht mehr benutzen kann. Im sehr engen Hinterhof der Klinik hält sich auch noch ein Spießgeselle von Coley auf, was es für Schleicher schwer macht, sich dem Cyberpsycho unbemerkt zu nähern. Bleibt noch der Quickhack „Kurzschluss“, um der Batterie den Garaus zu machen.

Coleys verheerende Fernkampfangriffe könnt ihr mit dem Quickhack „Waffenglitch“ immer wieder unterdrücken. Dafür müsst ihr aber sehr beweglich sein, da er euch zu Boden schlagen kann und euch dann schnell den Rest gibt. Außer mit einem starken Nahkampf-Build, der Coley keine Gelegenheit gebt, seine Fähigkeiten zu nutzen, ist ein Kampf im engen und zugestellten Hof nicht zu empfehlen.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick in den Hinterhof einer Ripperdoc-Klinik
In diesem engen Bereich habt ihr nur wenig Deckung oder Platz zum Ausweichen. © S4G / CD Project Red

Mit etwas Geduld und Angriffen aus der Ferne kommt ihr hier weiter: Nutzt die Kisten rechts neben dem Zugang zum Hof und klettert über das Regal aufs Dach der Klinik. Von dort aus habt ihr hervorragende Sicht in den Hof und könnt euch immer wieder weit genug zurückziehen, sodass Coley euch aus den Augen verliert.

Schleicht das Dach entlang und erledigt zunächst Coleys bereits angeschlagenen Kumpel. Wartet bis Coley zum Hofeingang gegangen ist und nehmt die Verstärkung vom Dach aus ins Visier. Mit Scharfschützengewehr, offensiven Hacks oder Granaten ist das schnell erledigt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Bossgegner in Exoskelett verbirgt sich hinter Turmschild
Solange sich Chase hinter seinem Schild verbirgt, verursacht ihr nur wenig Schaden. © S4G / CD Project Red

Verpasst Coley immer dann einen Quickhack, wenn er euch den Rücken zuwendet. „Kurzschluss“ und „Verseuchung“ sind nützlich, seine Resistenz gegen Thermalschaden ist für „Überhitzung“ allerdings zu hoch. Biogranaten sind nützlich, wenn Coley in einer schwer einsehbaren Ecke steht und Tech-Waffen wirken wegen ihres Schockschadens besonders gut.

Besitzt ihr die Cyberware Raketen-Abschuss-System, bestückt sie mit Schock-Munition. Scharfschützen hingegen verpassen ihm Kopfschüsse, wann immer es geht.

Splitter: Bei Chase Coley; Nachrichten im Laptop im Inneren der Klinik.

13: Unter der Brücke

  • Bezirk: Santo Domingo, Arroyo
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Hargreaves Street
  • Name des Ziels: Tamara Cosby
  • Belohnung: 2.540 €$

Auf dem Weg zum Zielort, einem Obdachlosenlager unter einer Autobahnbrücke, kommt euch ein flüchtender Obdachloser entgegen. Ein weiterer liegt am Zugang zum engen und mit Wellblech begrenzten Bereich. Wendet euch neben dem Eingang nach rechts und klettert auf den grün lackierten Container.

Scannt die Umgebung. Unter der Brücke sind zwei anfangs inaktive Deckengeschütztürme angebracht, die ihr mit einem Scharfschützengewehr oder offensiven Quickhacks zerstört. Klappen sie funkensprühend herunter, habt ihr sie erwischt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Obdachlosenlager unter einer Brücke mit markierten Geschützpositionen
Dieses Obdachlosenlager hat es in sich: Zwei Geschütztürme solltet ihr vor dem Kampf zerstören. © S4G / CD Project Red

Sobald ihr euch in die Mitte des Areals auf den Marker begebt, erscheint Cosby und greift euch an. Wenn ihr Nerven wie Drahtseile und den Vorteil „Geschützbändigung“ (Breach-Protokoll 12, Intelligenz) habt, könnt ihr zu Beginn versuchen, die Geschütze auf „Verbündet“ zu stellen – sie nehmen Cosby dann unter Feuer. Allerdings hält das nur drei Minuten – ihr solltet euch Tamara in dieser Zeit entledigen, sonst wird’s unangenehm. Da sie aber nicht allzu viel aushält, kann das durchaus funktionieren.

Eure Ausweichmöglichkeiten sind in diesem engen Gebiet nicht allzu umfangreich. Konzentriert euch im Zweifel ausschließlich auf den Kampf gegen Tamara Cosby und deaktiviert die Geschütze vor Kampfbeginn.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Netrummerin Tamara Cosby greift mit Pistole an
Schaltet die Netrunnerin im Nahkampf oder mit Schrotflinten aus, damit sie euch nicht hackt. © S4G / CD Project Red

Da Cosby als Netrunnerin gern mit Quickhacks wie „Überhitzen“ um sich schmeißt, leuchtet ihr am besten im Nahkampf oder mit Schrotflinten heim. Schnelligkeit und hoher Schaden sind hier Trumpf.

Splitter: Auf dem Boden des grünen Containers und bei einer der Obdachlosen-Leichen in der Nähe der Geschütztürme.

Cyberpsycho-Attacken im Stadtzentrum

14: Auf taube Ohren stoßen

  • Bezirk: Stadtzentrum, Downtown
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Downtown Central
  • Name des Ziels: Cedric Muller
  • Belohnung: 2.850 €$

Betretet die Tiefgarage von der Hochstraße aus und begebt euch auf Ebene A. Schleicht euch rechts am weißen Van mit den offenen Türen vorbei bis zu zwei dunkelgrünen Militech-Kistenstapeln, die mit blauer Plane bedeckte Kisten einrahmen. Geht dahinter in Deckung.

Von dort aus könnt ihr Muller hinter einem rot lackierten Regal, rechts neben einem Betonpfeiler, ausmachen. Eröffnet den Kampf mit einem Quickhack („Selbstmord“ oder „Überhitzen“) oder einem Kopfschuss aus einem Scharfschützengewehr.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick aus der Deckung hinter Kisten auf den Gegner hinter Regal
Von eurem Versteck hinter den Kisten aus späht ihr den Cyberpsycho hinter dem Regal aus. © S4G / CD Project Red

Verursacht ihr genug Schaden, heilt sich Muller wieder komplett hoch und stürmt auf euch zu. Achtung: Ist seine Sichtlinie auf euch frei, kann er einen Sprung in eure Richtung machen. Sorgt also immer dafür, Kisten und Fahrzeuge zwischen ihn und euch zu bringen.

Mullers Schrotflintenangriff tut richtig weh. Vermeidet also Nah- oder Nahbereichskämpfe, wenn ihr nicht über Waffen mit hohem Schadenspotential (Schrotflinten oder Mantisklingen) verfügt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Cedric Muller mit Schrotflinte in Tiefgarage
Im Nahbereichs-Schrotflintenduell weicht ihr Cyberpsycho Cedric Muller besser aus. © S4G / CD Project Red

Macht seine Schrotflinte mit dem Quickhack „Waffenglitch“ kurzzeitig unbenutzbar und verpasst ihm derweil ordentlich Schaden. Da Muller gegen physischen Schaden anfällig ist, haben Nahkämpfer in solchen Momenten besonders gute Chancen.

Ansonsten werft mit Splittergranaten oder schießt aus der Deckung mit Smart-Waffen und zielsuchender Munition auf den Cyberpsycho.

Splitter: In einer Kiste neben der Säule, bei der ihr Muller zuerst sichtet und bei seiner Leiche.

15: Das Phantom von Night City

  • Bezirk: Stadtzentrum, Corpo Plaza
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Arasaka Tower
  • Name des Ziels: Noriko Akuhara
  • Belohnung: 2.850 €$

Bleibt zunächst außerhalb des markierten Bereichs stehen und schaut in die Gasse hinter dem gelben Gitterzugang: Neben den Leichen bei den Tyger Claws-Motorrädern steht am Ende der Gasse ein Schläger. Wartet, bis sich Akuhara von der Feuertreppe an der Wand am Ende der Gasse auf den Schläger herunterfallen lässt und markiert den Cyberpsycho.

Jetzt könnt ihr Akuhara bereits einen ersten Quickhack verpassen (beispielsweise „Selbstmord“ oder „Überhitzen“). Ahukara ist ein sehr starker und schneller Nahkämpfer – lasst ihn also gar nicht erst in eure Nähe kommen lassen. Der Quickhack „Bewegungscyberware stören“ stoppt ihn vorzüglich.

Kämpft ihr auf Höhe der Motorräder mit ihm, mischen sich zwei Gangster aus einer Seitengasse in den Kampf ein und beharken euch unfairerweise zusätzlich.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick in die Gasse mit markiertem Boss
Der Cyberpsycho (rot markiert) lauert auf dem Gerüst auf seine Opfer. © S4G / CD Project Red

Für einen stressfreieren Kampf schießt Akuhara schon vorher aus der Distanz mit einem Scharfschützengewehr ein paar Kugeln in den Kopf. Wenn ihr die Waffe besitzt, ist „Overwatch“ ist eine gute Wahl, da ihr damit auch ohne Spezialisierung auf Scharfschützengewehre stabil feuern könnt.

Hat Akuhara weniger als 50 Prozent Lebensenergie, verschwindet er in die Seitengasse links. Folgt ihm. Die beiden Gangster stehen in einer Ecke und starren an die Wand – schleicht euch einfach vorbei.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Rot behelmter Kämpfer mit Katana
Akuhara ist im Nahkampf ein schneller und tödlicher Gegner – bleibt besser außer Reichweite! © S4G / CD Project Red

Hinter einem weiteren, gelb vergitterten Durchgang befindet sich eine kleine Shoppingmeile, in der sich Akuhara erstmal mit Valentinos und Tyger Claws prügelt. Lasst ihn mit den Gang-Mitgliedern kämpfen und streut ab und zu einen Quickhack ein („Überhitzen“ ist wegen Akuharas Schwäche gegen Thermalschaden besonders nützlich). Bleibt aber in der Seitengasse und haltet euch ansonsten raus – die Gangs erledigen den Job.

Wollt ihr Akuhara lebend, nutzt ein Scharfschützengewehr mit einem Mod für nicht tödlichen Schaden und verpasst Akuhara einen Kopfschuss, sobald seine Lebensenergie unter fünf Prozent fällt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Kampf zwischen mehreren Personen in neonerleuchteter Umgebung
Wagt euch nicht zu weit in das Kampfareal vor und lasst die Gangmitglieder die Arbeit erledigen. © S4G / CD Project Red

Ist der Cyberpsycho ausgeschaltet, wenden sich die verbliebenen Gang-Mitglieder euch zu. Solange ihr darauf achtet, nicht im Kreuzfeuer zu stehen und ihnen mit Granaten, Quickhacks und schadensintensiven Waffen ordentlich einschenkt, ist dieser Kampf keine Herausforderung.

Vergesst nicht, die Kiste in der ersten Gasse neben den Motorrädern auszuräumen. Hier gibt’s mit etwas Glück legendäre Mantisklingen!

Splitter: Bei Noriko Akuhara selbst.

Cyberpsycho-Attacken in Heywood

16: Seaside Café

  • Bezirk: Heywood, Wellsprings
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Megagebäude H2
  • Name des Ziels: Dao Hyunh
  • Belohnung: 2.910 €$

Nähert euch dem Strandcafé von oben. An der Brüstung stehen einige Schaulustige, die eine blutige Hochzeitsszene begaffen. Hyunh steht in der rechten Ecke des Balkons. Verpasst ihr einen Kopfschuss oder nutzt Quickhacks wie „Kurzschluss“ oder „Selbstmord“, um möglichst schnell viel Schaden zu machen.

Hyunh hat viel Cyberware ausgerüstet und weicht Fernkampfangriffen geschickt aus. Tötet sie am Besten noch im Café.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Blick auf ein massakriertes Brautpaar auf einer Café-Terrasse
Haltet euch nicht zu lange mit Gaffen auf, sondern verpasst Hyunh direkt ordentlich Schaden. © S4G / CD Project Red

Seid ihr nicht schnell genug, klettert sie zur Promenade hinauf, wo sie euch mit ihrer Pistole angreift. Dort gibt es nur wenig Deckung und ihr müsst permanent in Bewegung bleiben, um verheerenden Treffern auszuweichen.

Da Hyunh anfällig gegen Schockschaden ist, ist eine Tech-Schrotflinte eine gute Wahl. Schlagkräftige Nahkampfwaffen tun es aber auch. Bei etwa 40 Prozent ihres Lebensbalkens springt sie auf ein Glasdach. Quickhacks wie „Selbstmord“ oder „Verseuchung“ oder aufgeladene Schüsse aus Tech-Waffen, die das Dach durchschlagen, helfen weiter. Alternativ lauft so weit weg, dass ihr sie wieder treffen könnt.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Angeschlagene Cyberpsycho-Kämpferin taumelt vor einer Verkaufsbude
Sobald ihr Hyunh hart genug erwischt habt. kann sie nicht mehr umher warpen. © S4G / CD Project Red

Gebt ihr den Rest, sobald sie wieder auf dem Boden ankommt. Scannt das Filmset im Café, das Brautpaar, die Crewmitglieder und wendet euch dann vom Balkon aus gesehen nach links. Den letzten Splitter findet ihr bei der weiblichen Leiche unten am Strand.

Splitter: Bei Dao Hyunh; bei Linh Hyunh (der Braut); bei der Frauenleiche mit Leoprint-Strumpfhose am Strand.

17: Gesetzestreu

  • Bezirk: Heywood, Wellsprings
  • Freigeschaltet ab: Die Rettungsaktion
  • Schnellreisepunkt: Pumpstation
  • Name des Ziels: Gaston Philips
  • Belohnung: 2.910 €$

Der letzte Kampf mit einem Cyberpsycho findet in einem engen, eingezäunten Gewerbehof voller Spreng- und Laserfallen statt. Nutzt schon vor Betreten des Gebiets von der Straße aus euren Scanner und polt alles um, was ihr entdeckt.

Ihr könnt versuchen, Philips zu euch zu locken und hoffen, dass ihm seine eigenen Fallen ordentlich Schaden zufügen. Oder ihr geht von außen links am Zaun entlang zu einem mit einer blauen Plane abgedeckten Müllcontainer, von dem aus ihr den langen Teil des Hofes ebenfalls scannen und die Sprengfallen umpolen könnt.

Philips hält sich – von dieser Position aus leicht zu sehen – im hinteren Teil des Areals vor dem Gebäude auf, in dem sich keine Minen befinden.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychos Scanbild des verminten Kampfareals der Mission "Gesetzestreu"
Der Scan zeigt reichlich Sprengfallen und Laserfallen im Kampfgebiet. © S4G / CD Project Red

Netrunner und Scharfschützen setzen Philips entweder von dieser Position aus zu oder klettern über den Stromkasten vor der schwarzen Wand aus die Mauer hinauf. Entschärft die Mine auf dem Dach und rückt langsam vor. Vorsicht: Auch der restliche Dachbereich ist vermint.

Schleicher gehen stattdessen die Straße entlang nach rechts, bis zu einer orangefarbenen Mauer. Klettert neben zwei schwarzen Rohren hinauf, dann seht ihr bereits den hinteren Bereich des Kampfgebiets und könnt die ersten Minen entschärfen. Nähert euch dann über die Ecke des Wellblech-Vorsprungs: Direkt voraus liegt eine Mine auf dem Dach, die ihr ebenfalls entschärft.

Lasst euch in den offenen Container mit orangenem Deckel fallen und entschärft die Minen in der Nähe. Von hier aus könnt ihr versuchen, Philips mit einem Takedown zu überraschen.

Cyberpunk 2077 Cyberpsychose Blick auf den Hof und den Boss aus sicherer Position
Aus der Scharfschützenposition habt ihr ein perfektes Schussfeld auf Cyberpsycho Gaston Philips. © S4G / CD Project Red

Philips bewegt sich schnell und langt im Nahkampf ordentlich zu – nagelt ihn also entweder in einem Schützenduell hinter einer Deckung fest, indem ihr schon zu Kampfbeginn viel Schaden verursacht. Oder nutzt starke Quickhacks wie „Selbstmord“, um ihn schnell auszuschalten.

Er hat keine besonderen Schwächen – es muss nur möglichst schnell möglichst viel Schaden sein. Bewegt ihr euch auf dem Dach, nutzt Granaten, um Fallen und explosive Gegenstände im Hof hochzujagen.

Splitter: Bei Gaston Philips; Nachrichten im Laptop unter dem Vordach auf dem Hof.

Alle Cyberpunk 2077 Guides & Artikel

Gloria H. Manderfeld

Gloria H. Manderfeld

Streunt seit über zwanzig Jahren durch virtuelle Welten und würde sowohl ein Lichtschwert als auch einen Zauberstab und einen Replikator benutzen, gäbe es derlei im realen Leben. Vollzeit-Nerd und Freizeit-Rollenspielerin.
Cyberpunk 2077
Status: Veröffentlicht
Release: 10.12.2020
Nach oben