Kampf den Cheatern

Star Citizen: Neues Anti-Cheat-Tool wird Mods erstmal blockieren

Spielercharakter in Star Citizen schaut von einer Raumstationsplattform auf den beleuchteten Stadtplaneten ArcCorp
star-citizen_cover_s4g
Status: Alpha
Release: TBA
Spielversion: Star Citizen Alpha 3.15.1

Star Citizen Alpha 3.15 steht kurz vor Release. Kurz danach wird erstmals ein Anti-Cheat-Tool eingeführt.

FAKTEN

Star Citizen: Manipulation der Spieldateien wird unterbunden

Star Citizen Alpha 3.15 ist auf dem öffentlichen Testserver (PTU) derzeit für alle Spieler:innen zugänglich. Der offizielle Release auf die Live-Server wird demnach nicht mehr lange auf sich warten lassen. Für Update 3.15.1 wurde nun die nächste größere Neuerung angekündigt, die Betrügern das Handwerk legen soll.

Mit dem Folgepatch auf den Live-Release wird Easy Anti-Cheat (EAC) implementiert. Das bekannte Anti-Cheat-Tool soll die nicht vorgesehene Veränderung von Spieldateien durch Spieler:innen und die Nutzung nicht genehmigter Drittanbieter-Software verhindern.

Easy Anti-Cheat kommt unter anderem in Fortnite, Apex Legends, Squad, The Division 2 oder War Thunder zum Einsatz. Stellt das Programm eine nicht autorisierte Veränderung am Spiel fest, wird eine Fehlermeldung ausgegeben und der Start des Spiels verhindert.

Das wird sich anfangs auch auf Modifikationen der Community auswirken, die etwa UI-Anpassungen vornehmen oder Lokalisierungen ermöglichen. Diese Mods werden verhindern, dass Star Citizen gestartet werden kann.

Cloud Imperium Games (CIG) ist laut Ankündigung bereits dabei, eine Art „Mod-Genehmigungs-Programm“ zu evaluieren. Das soll eine umfassende Kompatibilitäts- und Sicherheitsprüfung beinhalten, an deren Ende im Optimalfall ein Whitelisting steht. EAC soll diese Mods dann zulassen.

Die offizielle Meldung findet ihr im Spectrum.

KONTEXT

Kampf den Cheatern

Cheater sind in jedem Multiplayer-Spiel ein Problem. Es gibt darüber hinaus nicht nur viele Spieler:innen mit krimineller Energie, sondern ganze Gewerbe, die um den Vertrieb von Cheatprogrammen entstanden sind. Um zu verhindern, dass Unsportlichkeiten den Wettbewerb in Multiplayer-Spielen ruinieren, müssen Studios aufrüsten und Anti-Cheat-Maßnahmen ergreifen.

Das Problem daran ist, dass diese Programme auch gern mal falsch-positive Ergebnisse liefern. Beispielsweise sehen sich einige Star Citizen-Fans, die über Modifikationen und Anpassungen das Spiel auf Linux-basierten Systemen zum Laufen gebracht haben, schon jetzt benachteiligt.

MEINUNG

Wie lange wird es dauern, bis offizielle Mod-Unterstützung in Star Citizen kommt?

Ich hasse Cheater und stehe grundsätzlich hinter allem, was Betrügern das Leben schwer macht oder sie bestraft. Wer in einem Online-Spiel cheatet, greift gewaltsam in das Leben fairer Spieler:innen ein: Nicht nur wird ihnen der Spaß am Spiel genommen, sie werden mindestens zeitlich, manchmal auch finanziell geschädigt.

Die Einführung eines Anti-Cheat-Tools ist aber immer eine sensible Angelegenheit, vor allem zu einem Zeitpunkt wie diesem, in einer Alpha-Version. Denn wir wissen, wie lange CIG manchmal benötigt, bis ein Update ins Spiel kommt. Werden Linux-Nutzer:innen und Mod-Entwickler:innen, die etwa Lokalisationen ins Spiel gebracht haben, jetzt monatelang warten müssen, bis sie auf einer Whitelist landen?

Und wie wird sich EAC auf die doch eher durchwachsene bis schlechte Performance von Star Citizen auswirken? Immerhin soll es ein eher leichtgewichtiges Anti-Cheat-Tool sein und vielleicht ist die Implementierung jetzt deutlich einfacher und sinnvoller als in zwei Jahren. Immerhin sagen die Entwickler frühzeitig Bescheid. Mal sehen, wie sich das am Ende auswirkt und wie schnell offizielle Mod-Unterstützung kommt.      

Auf geht's in uralte Zivilisationen

Guide
Um Serum Rezepte zu brauen, benötigt ihr ausreichend Materialien.
Guide
Hier findet ihr alle Guides, Tipps und News zu Helldivers 2.

Alle Guides im Überblick

Nach oben