So geht Crafting

Last Epoch Guide: Das Crafting 1×1 für Einsteiger

Guide
Last Epoch Crafting Guide
Last Epoch Cover
Status: Early Access
Release: 21. Februar 2024

Mit dem vierten Einsteiger Guide in unserer Last Epoch Woche widmen wir uns dem Crafting, damit ihr besser versteht, wie ihr eure Ausrüstung optimal verbessern könnt.

Wenn ihr zum ersten Mal mit dem Crafting in Last Epoch konfrontiert werdet, werdet ihr wahrscheinlich zunächst überwältigt sein. Das liegt daran, dass ihr es hier mit einem System zu tun habt, das es so noch in keinem anderen ARPG gibt.

Anstatt einfach nur verschiedene Ressourcen zu sammeln und daraus bestimmte Gegenstände herzustellen, könnt ihr in Last Epoch eure Ausrüstung genau an euren Spielstil anpassen und sogar bis hin zu legendären Gegenständen aufwerten.

Das Ganze funktioniert über verschiedene Affixe, Glyphen und Runen, die ihr überall im Spiel einsammeln und bei bestimmten Händlern kaufen könnt. In diesem Last Epoch Crafting Guide zeigen wir euch die Grundlagen.

  • Solltet ihr Interesse an einem Guide haben, der alle Facetten des Handwerks beleuchtet, lasst es uns in den Kommentaren wissen.

So funktioniert das Crafting in Last Epoch

Lasst uns zuerst darüber sprechen, wie ihr überhaupt mit dem Crafting anfangt. Öffnet die Schmiede, indem ihr einfach die Taste F drückt. Sobald die Schmiede geöffnet ist, könnt ihr einen Gegenstand auswählen, den ihr verbessern wollt, indem ihr ihn entweder mit Shift + Rechtsklick auswählt oder ihn einfach in den mittleren Slot zieht. Dort stehen euch verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Ihr könnt ein bestehendes Affix verbessern, indem ihr auf den Pfeil neben dem Affix klickt, solange es noch unter Stufe 5 ist.
  • Wenn ein Affix-Slot frei ist, kann ein neues Affix hinzugefügt werden, indem ihr auf das Pluszeichen neben dem leeren Slot oder auf das große Pluszeichen in der Mitte unten klickt.
  • Um zusätzliche Boni zu erhalten, können Glyphen oder Runen hinzugefügt werden, indem ihr sie in dem dafür vorgesehenen Slot platziert.

Welche Optionen ihr wählt, hängt von euren Zielen und eurer Strategie ab. Sobald ihr eure Entscheidungen getroffen habt, wird das Handwerksmenü durch ein violettes, leuchtendes Feld unten in der Mitte aktiviert. Klickt einfach darauf, um das Crafting zu starten.

Eine große Einschränkung gibt es, nämlich das Potenzial des gewählten Gegenstandes. Was es damit auf sich hat, lest ihr im nächsten Abschnitt.

Hier seht ihr das Schmiedefenster von Last Epoch. © Eleventh Hour Games

Was ist eigentlich das Schmiedepotenzial?

Wie bereits im letzten Abschnitt erwähnt, ist das Schmiedepotenzial ein wichtiger Punkt beim Crafting in Last Epoch. Jeder Gegenstand hat eine begrenzte Menge davon, und wenn das Potenzial erschöpft ist, kann man keine weiteren Verbesserungen vornehmen. Die maximalen Kosten einer Verbesserung hängen von verschiedenen Faktoren ab:

  • Die Stufe des Affix, der hinzugefügt oder verbessert wird.
  • Ob das Crafting erfolgreich ist und besondere Boni auslöst.
  • Die Verwendung von Glyphen oder anderen Hilfsmitteln.

Es ist wichtig zu beachten, dass Gegenstände je nach Seltenheit und Fundort ein unterschiedliches Schmiedepotenzial haben. Aus diesem Grund sind seltene und exotische Gegenstände oft die besten Optionen für das Crafting, da sie einen höheren Wert besitzen und so mehr Upgrades ermöglichen, bevor das Potenzial verbraucht ist.

Außerdem gibt es in Last Epoch auch einzigartige Gegenstände mit legendärem Schmiedepotenzial. Das bedeutet, dass ihr eure einzigartige Ausrüstung in legendäre Gegenstände umwandeln könnt. Allerdings sind die einzigartigen Gegenstände in Last Epoch nicht die seltenste Beute, da die legendäre Ausrüstung noch schwieriger zu bekommen ist.

Unsere Last Epoch Guides für Einsteiger in der Releasewoche

Kevin Link

Kevin Link

Liebt Spiele die besonders fordernd sind. Von Souls-Likes über Rogue-Likes hin zu Hardcore Shootern gibt es kaum Spiele die schwer genug sind. Neben dem Zocken wird an Hardware geschraubt, PCs gebaut und gekocht.
Last Epoch Cover
Status: Early Access
Release: 21. Februar 2024
Guide
Unser Guide liefert die besten Tipps für Tales of Kenzera: Zau, damit ihr im ambitionierten Metroidvania als junger Schamane euren Vater zurück ins Reich der Lebenden bringt.
Guide
Ein Zombie mit Klingenhänden und Irokesenschnitt, blickt den Spielenden in Dead Island 2 mit geneigtem Kopf an. Im Hintergrund ist ein Riesenrad zu sehen.
Guide
Das Halperin Hotel aus Dead Island 2 © Dambuster Studios

Der Guide zum stärksten Schlächter in HELL-A

Nach oben