So wandert ihr sicher durch Vermund

Dragon's Dogma 2: Die besten Tipps für Capcoms Action-RPG

Guide
Ein magischer Bogenschütze im Duell mit einem imposanten Greif.
Dragons Dogma 2 Cover
Status: Released
Release: 22. März 2024
Update: 2024-04-04

In diesem Guide verraten wir euch wichtige Tipps und Tricks für den perfekten Einstieg in Dragon’s Dogma 2. So seid ihr für Capcoms Action-Rollenspiel-Hit bestens gerüstet.

In diesem Tipps-Guide zu Dragon’s Dogma 2 erfahrt ihr unter anderem:

  • Wie ihr die Umgebung geschickt in eure Kampftaktik einbindet
  • Mit welchem Zauber ihr schnell entlegene Schatztruhen erreicht
  • Wie ihr eure Tragekapazität erhöht
  • Warum es sich lohnt, immer wieder die Helden-Laufbahn zu wechseln

Mit einem Metacritic-Schnitt von 87 von 100 zählt Dragon’s Dogma 2 für PC, PS5 und Xbox Series X/S schon jetzt zu den interessantesten Rollenspielen des Jahres 2024. Aber auch die Spielzeit von knapp 50 bis 60 Stunden für die Hauptstory samt Nebenquests kann sich mehr als sehen lassen. Wichtige Tipps für den Einstieg in dieses Action-RPG-Epos haben wir im Folgenden für euch zusammengestellt.

Die besten Tipps für Dragon’s Dogma 2 in der Kurzfassung

Dragon’s Dogma 2 Tipps: Nutzt die Umgebung zu eurem Vorteil

Die Spielwelt von Dragon’s Dogma 2 ist erfreulich interaktiv und bietet zahlreiche Möglichkeiten, euch Vorteile im Kampf zu verschaffen. Hängebrücken zum Beispiel eignen sich hervorragend dazu, größere Gegner oder ganze Gegnergruppen in die Falle zu locken. Lenkt dazu zunächst die Aufmerksamkeit der Widersacher auf euch, rennt dann in Richtung der Hängebrücke und überquert sie.

Nutzt dabei den Befehl „Zu mir!“, um sicherzustellen, dass eure Party dicht bei euch bleibt. Behaltet eure Feinde im Auge und kappt die Taue, sobald sich die Gegner auf der Brücke befinden. Obacht: Fallen die Widersacher dadurch in einen reißenden Fluss, wird es schwierig, an deren Loot zu kommen, da die Figuren in Dragon’s Dogma 2 nicht schwimmen können.

Der Screenshot aus Dragon's Dogma 2 zeigt, wie ein Krieger in einem Waldstück gegen ein riesiges Monster kämpft.
Keine Lust zu kämpfen? Kleinere Gegner könnt ihr auch einfach greifen und in die Tiefe schleudern. Die Fallhöhe erledigt den Rest. © Capcom

Weitere hilfreiche Umgebungsobjekte sind Felsbrocken und Ballisten. Während erstgenannte – einmal ins Rollen gebracht – Hindernisse und Gegneransammlungen platt walzen, sind Ballisten die beste Wahl, um fliegende Kreaturen mit nur einem Treffer vom Himmel zu holen

  • Profi-Tipp: In vielen Situation kann es Sinn machen, kleinere Gegner wie etwa Goblins oder Wölfe einfach mit der rechten unteren Schultertasten zu greifen und in den nächstbesten Abgrund oder einen Fluss zu schleudern.

Ruht euch regelmäßig aus – und kocht stärkende Fleischgerichte

Nimmt euer Charakter oder einer eurer Vasallen in Dragon’s Dogma 2 Schaden, dezimiert dies seine oder ihre Lebensenergieleiste. Gleichzeitig wird die maximale, wiederherstellbare Gesundheit mit jedem weiteren Treffer immer weiter reduziert. Mit anderen Worten: Wer über einen längeren Zeitraum Schaden erleidet, muss zukünftige Kämpfe mit einer immer kleineren Lebensenergieleiste angehen.

Der nicht mehr durch Heilzauber oder Items herstellbare Teil der Lebensenergieleiste ist die sogenannte Verlustleiste. Im Duell gegen kleinere Gegnergruppen mag das eine zeitlang funktionieren. Greift euch jedoch plötzlich eines der vielen großen Monster an, habt ihr mit einer zu langen Verlustleiste schnell ein ernsthaftes Problem.

Das Lagerfeuer-Menü in Dragon's Dogma 2 zeigt, welche Gerichte zum Kochen zur Verfügung stehen.
Rippchen gefällig? Am Lagerfeuer gegrillte Biest-Steaks steigern in Dragon’s Dogma 2 Stärke, Abwehr und Ausdauer eurer Party. © Capcom

Daher gilt: Spätestens wenn eure Verlustleiste ein Drittel eurer Gesamtleiste erreicht hat, ist es Zeit, an einem Lagerfeuer zu kampieren oder in einem Gasthaus einzukehren. Lagerfeuer erkennt ihr in der Spielwelt aus der Distanz in der Regel durch den von dort aufsteigenden Rauch.

Darüber hinaus sind sie auf der Karte entsprechend gekennzeichnet und erlauben euch, stärkende Speisen zuzubereiten, die mit praktischen Buffs einhergehen. Wichtig: Schlagt ein Lager am besten immer erst dann auf, wenn ihr alle Feinde im näheren Umkreis erledigt habt. Ansonsten kann es passieren, dass ihr in einen fiesen Hinterhalt geratet.

Gasthäuser hingegen sind für gewöhnlich in Städten oder Dörfern vorzufinden und knüpfen euch meist 1500 bis 2000 Gold für eine Übernachtung ab. Größter Vorteil einer Gasthaus-Übernachtung: Hierfür legt das Spiel einen separaten Spielstand an. Habt ihr euren Autosave vermasselt – was in Dragon’s Dogma 2 durch falsche Entscheidungen oder missglückte Quests durchaus mal passieren kann – steht euch so eine gute Backup-Option zur Verfügung.

Zieht niemals überladen los und futtert Goldkäfer, um eure Traglast zu erhöhen

Die Welt von Dragon’s Dogma 2 ist prall gefüllt mit verlockendem Loot. Dennoch solltet ihr stets darauf achten, eure Spielfigur nicht zu überladen. Denn das schränkt nicht nur ihre Bewegungsgeschwindigkeit massiv ein, sondern verhindert auch, dass ihr springen könnt.

Damit ihr erst gar nicht in diese missliche Lage kommt, ist regelmäßiges Ausmisten angesagt.  Wechselt dazu ins Inventar und sortiert dieses mit der Filterfunktion so, dass die Objekte mit dem höchsten Gewicht zuerst angezeigt werden. Hierzu zählen in der Regel Rüstungen, Waffen, Steine, Erze, Fische, Knollen usw.

In Dragon's Dogma 2 steht eine Kriegerin im Wald und blickt auf einen Baumstamm, an dem ein großer, goldener Käfer sitzt.
In den Wäldern rund um Vernworth findet ihr viele Goldkäfer. Als Snack vertilgt, erhöhen sie eure Tragkraft. © Capcom

Der schnellste Weg, sich von solchem Ballast zu trennen, besteht darin, diesen an andere Partymitglieder zu geben. Achtet dabei darauf, auch eure Mitstreiter nicht zu überladen. Alternativ besucht ihr einfach das nächstbeste Gasthaus, um Zugriff auf euer geräumiges Lager zu erhalten, welches 1000 Item-Slots zur Verfügung stellt.

Dinge, die ihr nicht mehr braucht, könnt ihr natürlich auch direkt beim nächstbesten Händler zu Geld machen. Seid hiermit allerdings nicht zu voreilig, denn viele Items mögen unscheinbar und nutzlos wirken, werden aber zwingend zum Aufwerten eurer Ausrüstung gebraucht.

  • Profi-Tipp: Bereits in den Startgebieten von Dragon’s Dogma 2 werdet ihr – meist an Bäumen haftend – immer wieder Goldkäfer finden. Sammelt so viele wie möglich davon auf und verzehrt sie umgehend. Denn jeder davon erhöht euer maximales Tragegewicht um 0,15 kg.

Lernt frühzeitig Levitation, um an sonst unzugängliche Orte zu gelangen

In der Welt von Dragon’s Dogma 2 wimmelt es nur so vor wertvollen Schatztruhen. Viele davon kann man auf der Karte sehen, meist aber nur schwer erreichen, weil sie sich auf einem weiter entfernten Felsvorsprung, einem Balkon usw. befinden.

Die Lösung dieses Problem ist die Magier-Kernfähigkeit Levitation. Einmal erlernt, müsst ihr nach dem Springen einfach nur noch mal die Sprungtaste drücken und schon beginnt eure Figur für etwa fünf Sekunden zu schweben. Allein in der Stadt Vernworth kommt ihr so im Handumdrehen an eine Vielzahl von Truhen an ansonsten nicht zugänglichen Orten.

Eine Dame in edlem Gewand spaziert auf einem hochgelegenen Balkon in einer mittelalterlichen Stadt auf eine Holztruhe zu.
Ob in Vernworth oder unterwegs: Mittels Levitationszauber gelangt ihr als Magier mühelos an sonst unerreichbare Kisten. © Capcom

Ihr habt Dragon’s Dogma 2 als Krieger, Bogenschütze oder Dieb gestartet? Kein Problem: In der Gildenhalle von Vernworth, aber auch in einigen Tavernen und anderen Orten der Spielwelt, könnt ihr eure Laufbahn jederzeit hin zum Magier wechseln. Anschließend müsst ihr noch die entsprechende Kernfertigkeit freischalten und der Schwebe-Spaß kann beginnen.

Dragon’s Dogma 2 Tipps: Hört auf die Hinweise eurer Vasallen

Eure Vasallen unterstützen euch in Dragon’s Dogma 2 nicht nur tatkräftig in Kämpfen, sondern auch beim Erkunden der Spielwelt. Ein Beispiel: Euer Hauptvasall gibt euch in einem Gespräch zu verstehen, dass er weiß, wo sich ein versteckter Rift-Stein oder eine Schatztruhe befindet. Drückt ihr nun kurz nach diesem Hinweis die obere Steuerkreuz-Taste (sprich nutzt den Befehl „Los!“), wird euer Mitstreiter euch direkt zu besagtem Rift-Stein führen.

Welchem Vasallen ihr folgen müsst, erkennt ihr an dem Handsymbol links neben seinem Namen. Wichtig: Wartet mit eurer Antwort nicht zu lang ab, sonst verpufft die Gelegenheit. Meist lässt sich der Hinweis jedoch noch einmal triggern, wenn ihr euch kurz aus dem Gebiet zurückzieht und dieselbe Stelle dann erneut besucht.

Eine Frau mit einer Wolfsmaske spricht einen Gefangenen in einem Kerker in Dragon's Dogma 2 an.
Wer seinen KI-Gefährten aufmerksam zuhört, kommt schneller voran. Nach dem Gespräch mit diesem Gefangenen gibt uns unser Hauptvasall den Tipp, doch mal das Armenviertel von Vernworth zu durchsuchen. © Capcom

Häufig können euch Vasallen zudem beim Auffinden von vermissten Personen, Quest-Orten und vielem mehr behilflich sein. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Vasall über sogenanntes „Auftragsrelevantes Wissen“ verfügt. Ob dies der Fall ist, könnt ihr Status-Menü für jeden Vasallen individuell prüfen. 

Tauscht eure Nebenvasallen regelmäßig gegen höherstufige Begleiter aus

Während euer Hauptvasall das ganze Abenteuer über an eurer Seite verweilt, sind Nebenvasallen weniger anhänglich und somit eher als temporäre Begleiter zu verstehen. Entsprechend solltet ihr euch auch nicht scheuen, ihre Dienste immer wieder auf den Prüfstand zu stellen.

Dies gilt speziell dann, wenn ihr beim Betreten von Rift-Steinen auf höherstufige Vasallen trefft, welche die Schlagkraft eurer Gruppe deutlich erhöhen würden. Achtet beim Anheuern neuer Neben-Vasallen allerdings nicht nur auf eine höhere Erfahrungsstufe, sondern auch auf die Wesensart des jeweiligen Vasallen. Denn sie bestimmt maßgeblich, wie sich ein Vasall euch und den anderen Partymitgliedern gegenüber verhalten wird. 

Der Screenshot aus Dragon's Dogma 2 zeigt, wie sich die Hauptfigur in der Rift-Dimension mit Vasallen unterhält.
Erfahrene Vasallen wie diese Magierin schließen sich euch erst im Tausch gegen Rift-Credits an. © Capcom

Gutherzige Vasallen zum Beispiel helfen Verbündeten prompt in der Not, während Vasallen mit dem Attribut „Geradlinig“ sich eher darauf konzentrieren, selbst die furchteinflößendsten Gegner umgehend mit waghalsigen Attacken einzudecken.

„Schlichte“ Vasallen wiederum erforschen meist sehr selbstständig die nähere Umgebung und sammeln ohne zu fragen Gegenstände ein. Bliebe noch der „besonnene Vasall“. Er geht eher vorsichtig vor, verteidigt am liebsten und weicht gerne aus. 

Des Weiteren solltet ihr auf eine gewisse Laufbahn-Ausgewogenheit in der Party achten. Ein Trupp, der nur aus Bogenschützenvasallen besteht, mag zwar gut gegen fliegende Feinde wie Harpyien sein, wird bei einem Ansturm von stark gepanzerten Feinden mit Nahkampf-Fokus aber früher oder später Probleme bekommen. 

Wagt euch nicht unvorbereitet in die Nacht und zieht euch im Ernstfall zurück

Sobald in der Welt von Dragon’s Dogma 2 die Nacht anbricht, ist Vorsicht geboten. Zum einen, weil ihr nun – selbst mit aktiver Laterne – viel schlechter einschätzen könnt, wo in der Umgebung Gefahren lauern. Zum anderen, weil des Nachts in der Regel mehr und oft auch besonders gefährliche Feinde auftauchen. Damit solche Exkursionen in die Dunkelheit nicht im Desaster enden, solltet ihr stets ausreichend Heil-Items mitführen.

Gleiches gilt für eine breite Palette an Tränken, um Schwächungen zeitnah zu heilen. Flammendes Gebräu etwa heilt die Schwächung „Durchnässt“, Weckpuder kuriert Schlaf, Löschsirup heilt Verbrennungen usw. Denkt außerdem an ausreichend Lampenöl für eure Laterne – und die eurer Vasallen. Denn geht euch die brennbare Flüssigkeit aus, tappt ihr wortwörtlich im Dunkeln, speziell in Höhlen.

Eine Kampfszene aus Dragon's Dogma 2 zeigt, wie eine Gruppe Krieger gegen einen dunklen Magier in einer felsigen Höhle kämpfen.
Nachts trefft ihr unter anderem vermehrt auf den Dullahan – einen zähen, wild mit dem Schwert um sich schlagenden Ritter. Tipp: Immer schön auf Distant bleiben. © Capcom

Noch wichtiger ist es allerdings, sich – sollten die Dinge mal wieder nicht so laufen wie geplant – zeitnah zurückzuziehen. Nutzt hierfür den Befehl „Zu mir!“ und flüchtet dann mit euren Vasallen zum nächstbesten Dorf oder einem in euren Augen sicheren Ort oder Lagerfeuer. Übrigens: Einmal gefallene Nebenvasallen sind in der Regel verloren. Euren Hauptvasall könnt ihr jedoch am nächstbesten Riftstein wieder ins Spiel holen. 

Dragon’s Dogma 2 Tipps: Experimentiert mit den verschiedenen Laufbahnen

Während es in anderen Rollenspielen oft nicht möglich ist, nach Spielstart noch einmal die Heldenklasse zu wechseln, geht Dragon’s Dogma 2 einen anderen Weg. Ein Besuch bei der Laufbahngilde genügt, schon könnt ihr die derzeit aktive Klasse (hier Laufbahn genannt) wechseln. Letzteres solltet ihr auch immer wieder tun, denn so könnt ihr im Spielverlauf viel besser auf neue Herausforderungen, Gegnerarten usw. reagieren.

Das Laufbahn-Menü in Dragon's Dogma 2.
Fähigkeiten gelten in Dragon Dogma 2 stets Laufbahn-übergreifen. So könnt ihr beispielsweise auch als Krieger Magier-Fähigkeiten wie Unheilabwehr, Seligkeit und Vermittlung ausrüsten. © Capcom

Ebenfalls wichtig: Je länger ihr eine Laufbahn spielt, desto schneller steigt ihr mit dieser innerhalb der je neun verfügbaren Laufbahn-Ränge auf. Zur Belohnung winken dabei neue Waffenfertigkeiten, Kernfertigkeiten und Fähigkeiten. Letztere gelten übrigens Laufbahn-übergreifend, sprich auch dann, wenn ihr von einer Klasse zur nächsten wechselt.

Weitere Guides zu Dragon’s Dogma 2

Sönke Siemens

Sönke Siemens

Liebt Action-Abenteuer, Ego-Shooter, Echtzeit- und Rundenstrategie sowie alles, was mit dem Thema VR zu tun hat. Podcastet für Games Insider (www.spielejournalist.de), probiert gerne neue Hardware aus und erkundet die Welt, wann immer sich eine Möglichkeit dazu bietet.
Dragons Dogma 2 Cover
Status: Released
Release: 22. März 2024
Guide
Unser Guide liefert die besten Tipps für Tales of Kenzera: Zau, damit ihr im ambitionierten Metroidvania als junger Schamane euren Vater zurück ins Reich der Lebenden bringt.
Guide
Ein Zombie mit Klingenhänden und Irokesenschnitt, blickt den Spielenden in Dead Island 2 mit geneigtem Kopf an. Im Hintergrund ist ein Riesenrad zu sehen.
Guide
Das Halperin Hotel aus Dead Island 2 © Dambuster Studios

Der Guide zum stärksten Schlächter in HELL-A

Nach oben