So dominiert ihr Urzikstan

Call of Duty: Warzone Urzikstan Guide – Tipps zu Season 1

Guide
Auf der Warzone Urzikstan-Karte tobt die Schlacht oft auch oben auf Gebäuden. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision
Cover-Bild von Call of Duty: Modern Warfare 3
Status: Veröffentlicht
Release: 10.11.2023
Spielversion: 1.0.34.0

Mit unseren Tipps und Tricks zu Call of Duty: Modern Warfare 3 Warzone Season 1 – Urzikstan triumphiert ihr im beliebten Battle-Royale-Modus.

In diesem Guide zur Call of Duty: Warzone Urzikstan-Karte erfahrt ihr:

  • Wieso ihr nie ohne Panzerplatten losziehen solltet und…
  • …welche Items noch von entscheidender Bedeutung sind, um möglichst lange zu überleben
  • Warum Rauchgranaten der ideale Rettungsanker sind und wie ihr sie am besten einsetzt
  • Wie ihr euch im Endgame einer Partie verhalten solltet, um den Sieg zu holen

Pünktlich zum diesjährigen Nikolaustag ging das neueste Call of Duty Warzone Szenario online: Urzikstan. 100 Spieler ringen hier in einem nervenaufreibenden Last-Man- bzw. Last-Team-Standing-Modus um den Sieg. Wie ihr letzteren möglichst schnell ergattert, erfahrt ihr im folgenden Guide.

Warzone Urzikstan Guide: Tipps für die Anfangsphase

Wie bei jedem Battle-Royale-Spiel ist es auch auf der Warzone Urzikstan-Karte entscheidend, wie ihr euch in der Anfangsphase einer Partie verhaltet. Folgende vier Dinge solltet ihr beachten:

  • Öffnet direkt nach Beginn der Partie die Taktikkarte, prüft die Route des Flugzeugs und entscheidet euch für einen geeigneten Landepunkt. Spielt ihr im Team, dann stimmt den Landepunkt mit den übrigen Teammitgliedern ab. Habt ihr noch wenig Warzone-Erfahrung, dann versucht, dicht besiedelte Orte im Zentrum und Hotspots der Karte zu meiden. Gleiches gilt für den Zug, der sich im Norden der Karte befindet. Der Zug hält zwar jede Menge wertvollen Loot bereit, ist aber entsprechend heiß umkämpft. Konzentriert euch stattdessen besser auf einen Außenbereich, wo weniger los ist.
Seid ihr mit euren Teammitgliedern nicht via  Voicechat verbunden, dann nutzt die Ping-Funktion der Taktikkarte, um euch in der Anfangsphase auf den Absprungort zu einigen. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision
Seid ihr mit euren Teammitgliedern nicht via Voicechat verbunden, dann nutzt die Ping-Funktion der Taktikkarte, um euch in der Anfangsphase auf den Absprungort zu einigen. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision
  • Springt ab und kappt nach dem Verlassen des Flugzeugs den Fallschirm. Auf diese Weise saust ihr schneller in Richtung des Zielorts am Boden. Keine Sorge: Kurz vor der Landung zückt die Figur automatisch wieder den Fallschirm, um den Fall abzufedern. Schnappt euch dann fix eine Waffe, Munition, Panzerplatten und erste nützliche Ausrüstungsgegenstände. Spielt ihr im Team, dann begebt euch anschließend zügig in Richtung eurer Mitspieler:innen. Denn auch hier gilt: Teamwork ist Trumpf!
  • Euer nächstes Ziel sollte darin bestehen, Schritt für Schritt bessere Ausrüstung zu ergattern – ohne dabei von Feinden erwischt zu werden. Versucht früh an Geld zu kommen und damit dann eine Vorratsstation aufzusuchen, um dort ganz gezielt wichtige Items zu kaufen.
  • Ein guter Weg, schnell größere Mengen Geld zu beschaffen, besteht darin, Aufträge zu absolvieren. Die für Warzone-Anfänger:innen recht einfach zu meisternden Plünderer-Aufträge etwa erfordern, dass ihr eine vorgegebene Anzahl an Beutekisten findet und öffnet. Bei Kopfgeld- und Großwild-Kopfgeld-Aufträgen müsst ihr markierte Spieler:innen innerhalb eines bestimmten Zeitlimits eliminieren, während ihr bei „Meistgesucht“-Aufträgen selbst zum Ziel werdet und eine vorgegebene Zeit überleben müsst.

Warzone Urzikstan: Füllt eure Panzerplatten kontinuierlich auf

Wenn es etwas auf der Warzone Urzikstan-Karte gibt, das neben einer stets gut gefüllten Lebensenergieleiste entscheidend für euer Überleben ist, dann sind es Panzerplatten.

Achtet immer darauf, defekte Platten umgehend komplett zu ersetzen. Auch solltet ihr euch nie ohne Panzerplatten in Feuergefechte wagen – die Chancen, den Kürzeren zu ziehen, sind einfach viel zu groß. Dies gilt selbst für kleinere Scharmützel.

Seht ihr eine Sanitäter-Weste, dann schnappt sie euch sofort. Denn sie ist mit drei Platten ausgestattet und erlaubt es euch, Teammitglieder schnell wiederzubeleben. Zudem senkt sie sie Selbstwiederbelebungszeit spürbar ab. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision
Seht ihr eine Sanitäter-Weste, dann schnappt sie euch sofort. Denn sie ist mit drei Platten ausgestattet und erlaubt es euch, Teammitglieder schnell wiederzubeleben. Zudem senkt sie sie Selbstwiederbelebungszeit spürbar ab. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision

Stets mit im Gepäck haben solltet ihr auf der Warzone Urzikstan-Map außerdem eine Gasmaske. Sie schützt euch kurzzeitig vor dem Giftgas, wenn ihr euch mal nicht innerhalb einer sicheren Zone befindet.

Ganz oben auf der Must-Have-Loot-Liste stehen zudem Granaten. Sie sind besonders praktisch, wenn ihr jemanden aus einer Deckung locken wollt oder sich jemand in einem Raum mit nur einer Tür verirrt hat und ihm/ihr dort ein explosives „Geschenk“ machen wollt.

Last but not least solltet ihr – vor allem in Solo-Partien – immer ein, besser noch zwei Selbst-Wiederbelebungs-Kits mitführen.

Warzone Urzikstan Guide: Rauchgranaten helfen euch aus brenzligen Situationen

Auf der Call of Duty: Warzone Urzikstan-Karte sind bis zu 99 weitere Spielende unterwegs. Spielt ihr im Solo-Modus, beabsichtigt jeder davon, euch auszuknipsen. Um Letzteres möglichst häufig zu verhindern, solltet ihr stets einige Rauchgranaten mitführen und diese dann auch situationsbedingt einsetzen.

Wollt ihr euch beispielsweise an einer Kaufstation, die kaum umliegende Deckung bietet, neu ausrüsten, solltet ihr zunächst eine Rauchgranate in diesen Bereich schleudern, um so eine Art Sichtschutz aufzubauen.

Vorratskisten sind ein beliebter Ort für gegnerische Hinterhalte. Mit einer Rauchgranate kann man sich zumindest ein stückweit gegen feindlichen Sniperbeschuss absichern. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision
Vorratskisten sind ein beliebter Ort für gegnerische Hinterhalte. Mit einer Rauchgranate kann man sich zumindest ein stückweit gegen feindlichen Sniperbeschuss absichern. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision

Aber auch der schnelle Positionswechsel zwischen zwei Gebäuden in einer heiß umkämpften Gegend mit vielen Feinden können durch eine korrekt platzierte Rauchgranaten zum Erfolg werden.

Gleiches gilt, wenn euch ein Gegner in einem Gebäude in die Enge getrieben hat und ihr kaum noch über Munition verfügt, um euch zu verteidigen. Auch in einer solchen Situation erweist sich die Rauchgranate als hervorragender Rettungsanker.

Dennoch birgt jeder Rauchgranaten-Einsatz die Gefahr, dass der Rauch Feinde in der Nähe überhaupt auf euch aufmerksam macht. Nutzt diesen Granatentyp also mit Bedacht und nur dann, wenn ihr Chancen auf einen Erfolg seht.

Nutzt den verbesserten tragbaren Radar

Die Entwickler haben die Reichweite des tragbaren Radars mit der Einführung der Warzone Urzikstan-Karte verdoppelt. Will heißen: Statt wie bisher 38 Meter besitzt er nun einen Radius von 76 Metern. Dies hat zur Folge, dass ihr Gegner auch in einem weiteren Umkreis von eurer Position viel besser orten und dann natürlich auch jagen könnt.

Call of Duty: Warzone Profis machen von dieser Balance-Änderung bereits regelmäßigen Gebrauch und ihr solltet es auch tun! Hinzu kommt, dass tragbare Radargeräte auf der Urzikstan-Karte in recht hoher Frequenz zu finden sind.

Der verbesserte tragbare Radar ist vor allem in den vielen Gebäuden der Warzone Urzikstan-Karte häufig zu finden. Vorsicht: Einmal am Boden abgelegt, könnt ihr ihn nicht mehr umplatzieren. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision
Der verbesserte tragbare Radar ist vor allem in den vielen Gebäuden der Warzone Urzikstan-Karte zu finden. Vorsicht: Einmal am Boden abgelegt, könnt ihr ihn nicht mehr umplatzieren. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision

Selbstverständlich könnt ihr die Geräte auch defensiv nutzen, etwa um in verwinkelten Bereichen zu sehen, wo sich eure Verfolger befinden und euch dann taktisch klug zu verstecken.

  • Wichtig: Die beste Methode einen tragbaren Radar auszukontern, besteht darin, den Geist-Perk auszurüsten.

Doch Vorsicht: Dieser verschleiert eure Bewegungen auf dem Radar eurer Gegner nur, wenn ihr in Bewegung bleibt. Sobald ihr regungslos an einem Ort verharrt, kann euch ein Feind, der ebenfalls ein tragbares Radar einsetzt, wieder sehen. 

Warzone Urzikstan Guide: Feilt an euren Scharfschützen-Fähigkeiten

Anders als auf den meisten regulären Multiplayer-Karten gibt es auf der Warzone Urzikstan-Karte viele weitläufige Flächen. Mit anderen Worten: Scharfschützen können sich hier voll austoben.

Um viele erfolgreiche Abschüsse zu landen, solltet ihr jedoch zunächst eure Sniper- und Headshot-Skills trainieren. Der ideale Ort dafür ist die Urzikstan-Karte im Zombies-Modus. Denn hier habt ihr nicht nur weniger Hektik, sondern auch regelmäßig neue Ziele in Form von schlurfenden Untoten.

Am Fallschirm hängend seid ihr auf der Warzone Urzikstan-Karte ein leichtes Ziel für Scharfschützen. Hat euch bereits angegriffen, dann kappt den Schirm und gleitet in die Nähe eines hohen Gebäudes, das Deckung bietet. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision

Während einer klassischen Warzone-Partie sind eure menschlichen Gegner natürlich deutlich schneller und cleverer unterwegs. Um trotzdem Treffer zu landen, kann es helfen, einen Widersacher, der euch noch nicht bemerkt hat, zunächst mit einigen Distanzschüssen zu verunsichern.

Nicht selten führt dies dazu, dass der Beschossene vor lauter Schreck einen Hechtsprung in Richtung Boden vollführt. Dort angekommen, muss er sich zunächst kurz aufrappeln – für Sniper die ideale Gelegenheit zuzuschlagen. 

Des Weiteren solltet ihr den Abschuss von per Fallschirm anfliegenden Gegnern üben. Auch hier könnt ihr eure Chancen deutlich verbessern, wenn ihr euch auf jene konzentriert, die einer geraden, kontinuierlichen Flugbahn folgen und dabei keine ständigen Kurven fliegen.

Ebenfalls zu beachten: Lasst euch als Anfänger:innen nicht auf unnötige Duelle mit anderen Scharfschützen ein. Macht das vielmehr nur, wenn sich noch mindestens ein Teamkamerad in der Nähe befindet, der euch zur Not aushelfen kann. Oder aber, wenn ihr noch ein Selbst-Wiederbelebungs-Kit euer Eigen nennt.

  • Profitipp: Wenn ihr euer Zielvermögen weiter verbessern wollt, dann übt doch mal mit dem kostenlos auf Steam erhältlichen Programm Aimlabs. Das Tool bietet über 1000 Herausforderungen und ist nicht zuletzt bei E-Sport-Clans sehr beliebt. Eine weitere Optimierungsmöglichkeit haben wir bereits in unseren generellen Multiplayer-Tipps skizziert: Trainiert in privaten Matches gegen Bots. 

Warzone Urzikstan Guide: Wichtige Tipps fürs Endgame

Habt ihr es in die Endphase einer Partie geschafft, dann versucht dort ins Zentrum des aktuellen Kreises zu kommen und euch in einem Gebäude zu verschanzen. Idealerweise in den oberen Stockwerken, zumal diese besser zu verteidigen sind.

Hinzu kommt, dass man in hoch gelegenen Stockwerken einen besseren Überblick hat und Gegner in Bereichen unterhalb der eigenen Position einfacher ins Visier nehmen kann.

Mit zuverlässigen Teamkameraden/innen seid ihr erfolgreichsten. Geht doch mal eine/einer zu Boden, könnt ihr ihn im Tausch gegen 4000 Credits zurück ins Spiel holen. Im Endgame gilt diese Regel jedoch nicht mehr. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision
Mit zuverlässigen Teamkameraden/innen seid ihr am erfolgreichsten. Geht doch mal eine/einer zu Boden, könnt ihr ihn/sie im Tausch gegen 4000 Credits zurück ins Spiel holen. Im Endgame gibt es diese Option jedoch nicht mehr. © Raven Software / Sledgehammer Games / Activision

Doch Obacht: Wechselt die sichere Zone an eine neue Position, kann es sein, dass ihr zügig von besagtem Gebäude springen und euren Fallschirm einsetzen müsst, um schnell in die neue sichere Zone zu gelangen.

Der Fallschirm selbst schützt euch zwar vor dem Fall, birgt aber immer auch die Gefahr, dass ihr während des Gleitens auf dem Präsentierteller feindlicher Sniper landet.

Setzt spätestens in der letzten Matchphase bei Bedarf zudem Rauchgranaten ein (siehe Tipp drei) und nutzt Drohnen, um herauszufinden, wo in der Nähe sich andere Spieler befinden.

Schaut zwischendrin zudem immer wieder auf die Minimap, um zu überprüfen, welche Kartenbereiche noch sicher sind, sowie ins rechte obere Bildschirmeck, um zu sehen, wie viele Gegner noch verbleiben.

  • Besonders wichtig im Endgame: Nicht die Nerven verlieren, nicht übermütig werden und immer die nächstbeste Deckung im Hinterkopf behalten.

Weitere Guides & Artikelzu Call of Duty

Sönke Siemens

Sönke Siemens

Liebt Action-Abenteuer, Ego-Shooter, Echtzeit- und Rundenstrategie sowie alles, was mit dem Thema VR zu tun hat. Podcastet für Games Insider (www.spielejournalist.de), probiert gerne neue Hardware aus und erkundet die Welt, wann immer sich eine Möglichkeit dazu bietet.
Cover-Bild von Call of Duty: Modern Warfare 3
Status: Veröffentlicht
Release: 10.11.2023
Guide
Pengullet gehört zum Element Wasser und liefert euch Palsaft in Palworld.

Palsaft für mehr Zufriedenheit

Guide
Nightingale Tipps Guide
Guide
Pals bei der Arbeit im Lager. Sie stellen Munition, Waffen und Nahrung her.

Ein Geheimnis kann noch gelüftet werden

Nach oben