So gelingt der Einstieg garantiert

Assassin’s Creed Mirage: Nützliche Tipps für den Einstieg

Guide
In Assassin's Creed Mirage gibt es jede Menge Tipps für den Einstieg.
Spielversion: Assassin's Creed Mirage/ Version 1.0.2

Mit unseren Assassin’s Creed Mirage Tipps wird das Schleichen, Kämpfen und Plündern zum Kinderspiel. Wir zeigen euch, was ihr beachten müsst, um Bagdad im 9. Jahrhundert zu überleben und geben nützliche Hilfestellungen für den Start.

In diesem Assassin’s Creed Mirage Tipps-Guide erfahrt ihr:

  • Welche Tipps ihr beim Schleichen beachten solltet
  • Warum ihr möglichst unentdeckt bleiben solltet
  • Wie ihr schnell viel Geld verdient

Mit Assassin’s Creed Mirage liefert Ubisoft seit langer Zeit mal wieder ein klassisches Assassin’s Creed-Abenteuer ab. Ihr spielt den schleichenden und meuchelnden Assassinen Basim Ibn Ishaq im alten Bagdad des 9. Jahrhunderts. Wir haben für euch die besten Assassin’s Creed Mirage Tipps für den Einstieg zusammengestellt, damit ihr euch voll und ganz auf die Story konzentrieren könnt.

Assassin’s Creed Mirage: Tipps fürs Schleichen

In den direkten Vorgängern war das Schleichen zwar möglich, aber nicht essenziell. In Assassin’s Creed Mirage hingegen ist es wieder deutlich wichtiger. Hier solltet ihr den Wachen lieber aus dem Weg gehen und euch nicht in den Kampf stürzen.

Zum Schleichen drückt ihr die Taste „B“ (Xbox) oder Kreis (PS5). Mit dem „Adlerauge“, das ihr schon früh im Spiel erlernt, könnt ihr die Wachen und ihre Position in der Umgebung erkennen. Orientiert euch daran, um nicht in ihr Sichtfeld zu geraten.

Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, solltet ihr Sträucher und Heuhaufen in der Nähe nutzen und Feinde heimlich ausschalten.
Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, solltet ihr Sträucher und Heuhaufen in der Nähe nutzen und Feinde heimlich ausschalten. © Ubisoft

Auch wenn ihr noch so vorsichtig durch die Gassen schleicht, werdet ihr früher oder später entdeckt. Nutzt deshalb die Büsche und Heuhaufen in der Nähe. Sobald ihr euch darin versteckt habt, erhaltet ihr eine weiße Umrandung und Wachen sehen euch nicht mehr.

Um Wachen lautlos auszuschalten, könnt ihr sie aus dem Gebüsch heraus angreifen. Mit der Taste „Y“ (Xbox) oder Dreieck (PS5) könnt ihr erledigte Gegner tragen und an einer unauffälligeren Stelle ablegen.

Sollten euch die Wachen dennoch erwischen, versucht so schnell wie möglich einige Meter Abstand zu gewinnen. Dazu rennt und springt ihr am besten durch die Dörfer und lasst möglichst viele Hindernisse zwischen euch.

Wenn ihr nur geradeaus lauft, ist es für den Feind leichter, euch wiederzufinden. Ist der Sichtkontakt unterbrochen, erscheint ein gelbes Symbol, das dem Gegner die letzte bekannte Position anzeigt. Jetzt habt ihr Zeit, euch zu verstecken.

Assassin’s Creed Mirage: Bekanntheitsgrad senken

Ein Kampf, ein Taschendiebstahl oder eine andere illegale Handlung kann eure Bekanntheit in Assassin’s Creed Mirage erhöhen. Dadurch wird das Spiel schwieriger. Je bekannter ihr werdet, desto mehr Wachen sind hinter euch her.

Der Bekanntheitsgrad ist in mehrere Stufen unterteilt:

  • Stufe 1: Ihr werdet von Einheimischen erkannt. Diese rufen unter Umständen Wachen zu Hilfe.
  • Stufe 2: Wachen suchen vermehrt nach euch, nicht nur in den Gassen, sondern auch auf den Dächern. In den Städten hängen Steckbriefe, die euch zusätzliche Aufmerksamkeit einbringen.
  • Stufe 3: Elite-Wachen haben es auf euch abgesehen. Ihr werdet fast überall erkannt und könnt euch kaum unbemerkt durch die Gassen bewegen.
In den Straßen der Stadt findet ihr immer wieder Plakate, die ihr zerreißen müsst. Ihr findet sie noch einfacher mit dem "Adlerauge".
In den Straßen der Stadt findet ihr immer wieder Plakate, die ihr zerreißen müsst. Ihr findet sie noch einfacher mit dem „Adlerauge“. © Ubisoft

Um den Bekanntheitsgrad zu senken, könnt ihr Steckbriefe von Basim einsammeln. Je weniger Steckbriefe für Zivilisten und Wachen zu finden sind, desto weniger werdet ihr erkannt. Seid ihr bereits auf Stufe 3, bringen die Steckbriefe nur bedingt Erfolg. Findet alternativ einen Munadi und bestecht ihn mit einer Machtmünze.

Assassin’s Creed Mirage: Setzt Münzen sinnvoll ein

Für abgeschlossene Missionen oder durch Diebstahl bekommt ihr in Assassin’s Creed Mirage sogenannte „Gefallensmünzen“. Die könnt ihr zum Senken eures Bekanntheitsgrads einsetzen, Truhen mit ihnen öffnen oder ordentliche Rabatte bei Händlern erzielen.

Die folgenden Gefallensmünzen stehen zur Auswahl:

  • Gefallensmünze der Macht: Senkt die Bekanntheit, wenn ihr damit Munadis bestecht.
  • Gefallensmünze der Gelehrten: Beim Kartenmacher könnt ihr damit Karten erwerben oder ihr nutzt sie, um Wachen abzulenken.
  • Gefallensmünze der Händler: Gewährt 30 Prozent Rabatt bei Händlern oder öffnet spezielle Truhen.

Gebt gleich zu Beginn ein paar Münzen beim Händler aus, um 30 Prozent Rabatt auf Gegenstände zu bekommen. So spart ihr eine Menge Geld. Auch bei speziellen Truhen kann es sich lohnen, Münzen einzusetzen, um sie zu öffnen, da diese deutlich mehr Materialien enthalten als üblich.

Ihr solltet aber immer ein paar davon für die Hauptstory übrig haben und nicht alle ausgeben. Wie viele Münzen ihr habt, könnt ihr in eurem Inventar sehen.

Tipps für den professionellen Taschendiebstahl

Auch wenn ihr beim Taschendiebstahl leicht erwischt werden könnt, ist es die schnellste Art, Geld („Dirham“) zu verdienen. Ihr lernt den Taschendiebstahl sehr früh im Spiel, sodass ihr gleich zu Beginn viel Geld einsacken könnt. Diese Gelegenheit solltet ihr nutzen.

Durch Taschendiebstahl stockt ihr schnell euer Budget für neue Rüstungen, Waffen und mehr auf. Achtet darauf, dass es sich um einen Silber- oder Goldraub handelt. Wenn der Beutel mit den Münzen golden glänzt, erhaltet ihr eine höhere Belohnung.

Um beim Taschendiebstahl nicht aufzufallen, müsst ihr das Event bestehen. Versagt ihr, macht ihr die Zivilisten auf euch aufmerksam.
Um beim Taschendiebstahl nicht aufzufallen, müsst ihr das Event bestehen. Versagt ihr, macht ihr die Zivilisten auf euch aufmerksam. © Ubisoft

Taschendiebstahl gelingt nur, wenn ihr ein kurzes Event besteht. Dabei müsst ihr euch um herumstehende Wachen keine Sorgen machen. Diese bekommen den Diebstahl, obwohl sie in eure Richtung blicken, nicht mit.

Um einen Diebstahl ohne Event durchzuführen, benötigt ihr das Talent „Meistertaschendieb“. Das kostet euch jedoch vier Fertigkeitspunkte. Plunder, den ihr ebenfalls geklaut habt, könnt ihr zusätzlich beim Händler verkaufen und noch mehr Geld verdienen.

Assassin’s Creed Mirage: Tools aufwerten nicht vergessen!

Einer der wichtigsten Tipps für Assassin’s Creed Mirage ist es, die Tools schnell zu verbessern, um noch effektiver im Kampf zu sein. Die Werkzeuge könnt ihr im Haus der Bruderschaft aufwerten.

Um alle Upgrades durchführen zu können, ruft zuerst eure Fertigkeiten auf. Skillt beim „Trickster“ die „Hilfsmittel Erweiterung 3“. Damit könnt ihr die Anzahl, die Reichweite und auch den Schaden erhöhen.

Wertet Tools auf, um Dauer, Schaden, Reichweite und mehr zu erhöhen.
Wertet Tools auf, um Dauer, Schaden, Reichweite und mehr zu erhöhen. © Ubisoft

Bei Fallen ist es sinnvoll, den Radius zu vergrößern, um noch mehr Gegner in der Nähe zu treffen. Wenn ihr besonders viel Zeit gewinnen wollt, um euch unbemerkt zu bewegen, solltet ihr auch die Dauer der Falle erhöhen. Der Vorteil einer längeren Wirkungsdauer ist außerdem, dass ihr genügend Zeit habt, um am Boden liegende Gegner auszuschalten.

Probiert euch bei den Fertigkeiten ruhig durch

Fertigkeitspunkte spielen in Assassin’s Creed Mirage eine wichtige Rolle. Ihr erhaltet sie unter anderem durch Quests. Erledigt dazu Aufträge in den Bruderschaftshäusern. Die Belohnung seht ihr bereits in der Missionsübersicht, sodass ihr euch die passenden Missionen aussuchen könnt. Doch auch während der Hauptstory erhaltet ihr immer wieder Fertigkeitspunkte, die ihr einlösen könnt. Wann immer ihr „Verlorene Bücher“ entdeckt, bekommt ihr für jedes gefundene Buch einen Punkt. Damit ihr die Bücher schneller findet, empfehlen wir euch, die Fundorte beim Kartenmacher aufzudecken. Hierfür müsst ihr eine Gefallensmünze der Gelehrten einlösen.

Da ihr durch Fertigkeitspunkte im direkten Kampf schnell stärker werdet, solltet ihr diese frühzeitig investieren und nicht lange hamstern. Probiert hier ruhig alle möglichen Skills aus. Habt ihr eure Fertigkeitspunkte falsch verteilt, könnt ihr sie jederzeit im Pausenmenü unter „Fertigkeiten“ zurücksetzen und neu verteilen. Die Fertigkeiten selbst sind in Assassin’s Creed Mirage in drei Talentbäume unterteilt. Hierzu zählen:

  • Schatten
  • Trickster
  • Jäger

Da euch die Hilfsmittel wie z.B. Fallen, Wurfmesser & Co. am meisten Stärke geben, lohnt es sich frühzeitig in den Trickster zu investieren. Mit der Hilfsmittel-Erweiterung erhöhen sich Schaden, Reichweite und Dauer. Eine der stärksten Fertigkeiten ist der „Tüftler“. Hier dürft ihr euch über eine zweite Hilfsmittelverbesserung von Rang 1 freuen. Da sich die Fertigkeit jedoch ganz unten im Skilltree verbirgt, müsst ihr zunächst einige Punkte investieren.

Möchtet ihr lieber Punkte in den direkten Kampfstil stecken? Dann solltet ihr euch die Fertigkeiten „Attentäter Konzentration“ und „Kettenattentat“ im Skilltree „Schatten“ ansehen. Mit beiden Skills könnt ihr gleich mehrere Gegner angreifen und so stark bewachte Orte durchqueren. Da „Attentäter Konzentration“ jedoch einen konsequenten Spielstil erfordert, solltet ihr die Punkte nur vergeben, wenn ihr es wirklich nutzt. Ihr müsst eure Feinde zuvor markieren und könnt nicht einfach in den offenen Kampf gehen.

Der Skilltree „Jäger“ setzt neben Verbesserungen für euren Kampfstil, auch auf Upgrades für euren Adler. Die Skills in diesem Fertigkeitsbaum sind gerade für den offenen Kampf hilfreich und können Schaden und Distanz eures Gefährten erhöhen. Mit „Schleichender Kundschafter“ ist es zudem möglich, Feinde in der Umgebung automatisch zu markieren. Somit spart ihr euch das manuelle Markieren.

Weitere interessante Guides

Ilona Frank

Ilona Frank

Fühlt sich in der Welt von Horror, Adventure und Jump n' Run am wohlsten. Würde sich wünschen, dass es auch im echten Leben Trophäen für Alltagssituationen gibt.

Auf geht's in uralte Zivilisationen

Guide
Um Serum Rezepte zu brauen, benötigt ihr ausreichend Materialien.
Guide
Hier findet ihr alle Guides, Tipps und News zu Helldivers 2.

Alle Guides im Überblick

Nach oben