Wissen, was zu tun ist

Starfield Tipps: Der ultimative Einsteiger-Guide

Guide
Zwei Minenarbeiter in Raumanzügen blicken während der Anfangssequenz von Starfield besorgt drein.

In unserem Tipps-Guide zu Starfield erfahrt ihr alles, was ihr für den perfekten Einstieg in Bethesdas Sci-Fi-Rollenspiel wissen müsst.

Dieser Starfield-Tipps-Guide zeigt euch:

  • Worauf ihr bei Merkmalen und Hintergründen achten müsst
  • Was ihr in Starfield als Erstes tun solltet
  • Die besten Skills für den Anfang
  • Welche Gegenstände nützlich sind
  • Wie ihr euer Inventar aufräumt
  • Wie ihr in Dialogen überzeugt
  • Warum der Scanner so wichtig ist
  • Wie ihr interessante Planeten findet

Starfield ist ein echter Gigant und kann euch am Anfang schnell überfordern. Deshalb haben wir für euch einen umfangreichen Guide zusammengestellt, mit dem ihr euch schnell in Bethesdas Open World-Universum zurechtfindet. Solltet ihr beim Spielen selbst noch auf nützliche Tipps stoßen, lasst es uns in den Kommentaren oder auf Discord wissen. Viel Spaß beim Lesen!

Starfield Tipps: Das Wichtigste in aller Kürze

Hier findet ihr eine kurze Zusammenfassung unserer wichtigsten Tipps. Details und weiterführende Erklärungen findet ihr im jeweiligen Kapitel des Guides.

  • Hintergrund und Merkmale bestimmen das Start-Skillset und passive Vor- und Nachteile. Einsteiger:innen sollten ein ausgeglichenes Set ohne Spezialisierung wählen. Merkmale könnt ihr im Spiel wieder entfernen, einmal gewählte Skills nicht.
  • Investiert zuerst in wichtige Skills wie Gewichtheben, Boostpack-Training und Ballistik, um in Starfield effektiv zu sein.
  • Konzentriert euch nicht allein auf die Hauptquest, auch wenn ihr nur dort wichtige Spezialfähigkeiten freischalten könnt.
  • Ein guter Startpunkt für Neulinge ist es, der Vanguard-Fraktion in New Atlantis beizutreten.
  • Sammelt vor allem Items zur Lebensregeneration und Heilung von Statuseffekten. Gegenstände ohne klare Beschreibung oder einfache Lebensmittel sind in der Regel nicht nützlich.
  • Nutzt den Frachtraum eures Raumschiffs, um Gegenstände zu lagern und euer Inventar freizuhalten. Händler ermöglichen den Verkauf von Gegenständen direkt aus dem Frachtraum.
  • Setzt den Scanner ein, um Gegenstände, den genauen Weg zu Zielen oder Schnellreisepunkte anzeigen zu lassen.
  • Viele Planeten sind langweilig. Informiert euch auf der Sternenkarte über Beschaffenheit eines Planeten, bevor ihr landet.
  • Belegt die Schnellwahl richtig. Legt häufig genutzte Waffen und Items als Favoriten fest, um nicht ständig im Inventar suchen zu müssen.
  • Beim Überzeugen zählt nicht nur der Skill. Achtet auf den Kontext des Dialogs und wählt eure Sätze entsprechend dem Gesprächsverlauf.

Welchen Hintergrund soll ich in Starfield auswählen?

Nachdem ihr euren Charakter erstellt habt, müsst ihr in Starfield einen Hintergrund auswählen. Hintergründe sind vor allem für Rollenspieler:innen interessant, weil sie eurer Figur einen kurzen Lebenslauf verpassen. Gleichzeitig legt ihr damit euer Start-Skillset fest. Jeder Hintergrund aktiviert also drei Fähigkeiten.

Das Charakter-Editor-Menü von Starfield zeigt eine Figur im Raumanzug und Auswahlmöglichkeiten.
Hintergrund und Merkmale müsst ihr gleich zu Beginn von Starfield festlegen. © Bethesda

Keine Angst, ihr könnt hier nichts falsch machen. Im Laufe des Spiels dürft ihr euren Charakter in jede beliebige Richtung entwickeln. Los werdet ihr die Skills allerdings nicht mehr. Für Einsteiger:innen bieten sich gute Allrounder an, die nicht auf einen speziellen Aspekt wie Raumfahrt, Forschung oder Ressourcenabbau spezialisiert sind:

  • Bestienjäger: Guter Schütze und starke Ausdauer. Zugang zu besseren Rezepten für Nahrung, um mehr Lebenspunkte zu regenerieren.
  • Schurke: Gut mit Handfeuerwaffen, überzeugend in Dialogen und fähiger Pilot.
  • Dateifehler: Mehr Lebenspunkte, guter Schütze und fähiger Pilot.

Starfield Tipps: Merkmale könnt ihr wieder entfernen

Zusätzlich zu den Hintergründen dürft ihr bis zu drei Merkmale auswählen. Die können sich unter anderem auf den Schwierigkeitsgrad des Spiels auswirken oder euch verschiedene Vor- und Nachteile verschaffen.

Mit der Eigenschaft „Heldenverehrung“ erhaltet ihr zum Beispiel einen riesigen Fan, der euch als Begleiter zur Verfügung steht. Mit „Kinderkram“ könnt ihr jederzeit eure Eltern besuchen und Geschenke abholen, müsst aber auch regelmäßig Credits überweisen, um sie zu unterstützen.

Wenn ihr im Laufe des Spiels merkt, dass euch eines der gewählten Merkmale einfach keinen Spaß macht, könnt ihr es wieder entfernen lassen. Je nach Merkmal müsst ihr nur den passenden NPC finden, der euch dabei hilft.

Religiöse Merkmale werdet ihr beispielsweise in Kirchen los, bei Alien-DNA sind Wissenschaftler:innen die richtigen Ansprechpartner. Von euren Eltern könnt ihr euch direkt trennen und den Fan schickt ihr einfach weg, wenn er euch zu aufdringlich wird.

Was soll ich in Starfield als Erstes tun?

Starfield kann gerade am Anfang etwas überfordern. Leider ist der Start der Hauptquest etwas konfus und wirft euch ohne große Hilfestellung plötzlich in verschiedene Situationen. Lasst euch von diesem holprigen Start aber nicht abschrecken. Das Wichtigste zuerst: Folgt nicht einfach stur der Hauptquest! Erledigt gelegentlich auch ein paar Aufgaben und Nebenquests.

Spätestens, wenn ihr Neon erreicht habt, solltet ihr euch aber von der Hauptquest etwas lösen. Dort angekommen, habt ihr alle Spielmechaniken, die meisten Fraktionen und alle Gefährten der Constellation kennengelernt. Damit seid ihr bestens vorbereitet, um auf Erkundungstour zu gehen.

Um in Starfield richtig Spaß zu haben, müsst ihr die Augen und Ohren offen halten und die ausgetretenen Pfade der Story verlassen. Deaktiviert den Questmarker und lasst euch einfach in einer der großen Städte New Atlantis, Neon oder Akila City treiben – eine spannende Quest findet ihr dort garantiert.

Die beste Quest für den Start

Wem das zu vage ist, hier ein konkreter Tipp für einen angenehmen Einstieg: Nachdem ihr in den ersten Stunden Mitglied der Constellation geworden seid, schließt euch in New Atlantis der Vanguard an. Ihr findet die Fraktion im Stadtteil MAS in dem riesigen UC-Gebäude mit den bunten Bannern – nicht zu verfehlen.

Die Vanguard führen euch in die Lore von Starfield ein, geben euch einen Crashkurs im Raumschiffkampf, ihr verdient ordentlich Credits und erlebt eine spannende Questreihe, in der ihr verschiedene interessante Gebiete erkundet. Außerdem wartet am Ende der Quest eine sehr nützliche Belohnung auf euch.

Ihr müsst die Hauptquest spielen, um wichtige Fähigkeiten zu erhalten

Moment! Gerade hieß es noch, ihr sollt die Hauptquest links liegen lassen. Ja, das stimmt auch zum Teil, denn die Hauptquest ist nicht gerade das Prunkstück von Starfield. Trotzdem solltet ihr sie nicht ganz vernachlässigen.

Denn nur durch die Hauptquest kommt ihr an die mächtigen Spezialfähigkeiten, die das Spielerlebnis in den Kämpfen enorm bereichern. Aus Spoilergründen soll an dieser Stelle noch nicht mehr verraten werden, als der Name der dafür notwendigen Quest: „Kraft aus dem Jenseits“.

Welche Gegenstände soll ich in Starfield sammeln?

Wie es sich für ein Bethesda-Spiel gehört, ist Starfield vollgestopft mit Gegenständen. Gerade am Anfang kann die Fülle an unterschiedlichen Items schnell unübersichtlich werden. Um nicht schon nach den ersten zehn Minuten überlastet zu sein, solltet ihr euch beim Sammeln auf folgende Items konzentrieren:

  • Items zur Regeneration von Lebenspunkten (Medipacks, Traumapacks etc.)
  • Items zur Heilung von Statuseffekten wie Verbrennung, Brüche oder Vergiftung
  • Items, die vorübergehend nützliche passive Boni bringen wie verbesserte Sauerstoffaufnahme, mehr Tragekapazität oder mehr Robustheit
  • Munition, Waffen und Anzüge

Was ihr auf keinen Fall mitnehmen solltet, sind Gegenstände ohne Item-Beschreibung, wie Tablets, Teller oder Klebeband. Diese Gegenstände nehmen nur Platz weg und bringen auch bei Händlern nur selten Credits ein. Auch einfache Lebensmittel könnt ihr euch sparen, da der Heilungseffekt so gering ist, dass es sich nicht lohnt, kiloweise Snacks mitzuschleppen.

Bei den Waffen und Anzügen müsst ihr abwägen. Nehmt erst einmal alle Pistolen und Gewehre mit, probiert sie aus und entscheidet dann, ob sie zu euch passen. Wenn sie nicht eurem Spielstil entsprechen oder zu wenig Schaden anrichten, legt sie wieder ab. Sehr wertvolle Waffen solltet ihr hingegen bei einem der Händler verkaufen.

Ähnlich verhält es sich mit den Anzügen. Hier sind vor allem die Schutzeigenschaften wichtig. Einfache Kleidung hat in der Regel einen passiven Bonus, z.B. +5% auf Überzeugung. Da die Boni meist gering sind, überlegt euch gut, was ihr wirklich benötigt.

  • Tipp: Wenn ihr zu viele Gegenstände habt, gebt etwas davon an eure Begleiter ab. Sprecht sie einfach an und wählt die Dialogoption „Ausrüstung tauschen“.

Nutzt den Frachtraum eures Raumschiffs

Im Frachtraum eures Raumschiffs könnt ihr eine Menge Kram lagern. Ihr solltet euer Inventar immer leeren, wenn ihr zu eurem Raumschiff zurückkehrt, damit ihr bei der nächsten Quest wieder Platz für neue Sachen habt.

Ihr könnt auf zwei Arten in den Laderaum gelangen:

  • Auf dem Schiff: Manuell über die Konsole (funktioniert wie ein Container). Sie befindet sich bei den meisten Schiffen im Cockpit.
  • Wenn ihr euch in der gleichen Zone wie euer Schiff befindet: Öffnet das Schiffsmenü und drückt die X-Taste, um Gegenstände hin und her zu bewegen.
  • Wichtig: Bei Händlern könnt ihr Gegenstände direkt aus dem Frachtraum verkaufen, ohne sie erst abholen zu müssen. Wechselt einfach mit den Schultertasten eures Controllers zwischen den Menüs Kaufen und Verkaufen, bis ihr im Frachtraum landet.

Starfield Tipps: Benutzt den Scanner

Mit einem Druck auf die linke Schultertaste des Xbox-Controllers (LB) aktiviert ihr den Scanner. Das hat mehrere Vorteile: Zum einen leuchten alle Gegenstände im Sichtfeld auf, was die Suche nach nützlicher Beute erheblich erleichtert.

Zum anderen erscheinen auf dem Boden dezente Pfeile, die euch die Richtung zum nächsten Ziel anzeigen. Das ist vor allem in verwinkelten, mehrstöckigen Gebäuden, Schiffen oder Raumstationen nützlich, denn dort funktioniert der Questmarker nicht immer optimal und kann euch schon mal in die völlig falsche Richtung führen.

Leuchtende Pfeile am Boden markieren den Weg in Starfield.
Der Scanner zeigt den Weg in Form von Pfeilen am Boden an. © Bethesda

Ebenfalls nützlich: die Schnellreise per Scanner. In der Scanner-Ansicht sind kleine Markierungen von wichtigen Orten zu sehen. Peilt sie an und am unteren Bildschirmrand erscheint der Schnellreise-Button – allerdings nur, wenn ihr den entsprechenden Ort bereits erforscht habt.

Auch zu eurem Schiff könnt ihr auf diese Weise schnellreisen. Voraussetzung ist, dass ihr euch im selben Gebiet befindet, nicht überladen seid und euch keine Gegner in der Nähe befinden.

Stellt die Schnellwahlfunktion für Waffen und Items richtig ein

Damit ihr nicht jede Waffe und jeden Gegenstand umständlich über das Inventar auswählen müsst, gibt es eine Schnellwahlfunktion. Die ist leider nicht sonderlich gut erklärt und etwas versteckt.

Wenn ihr mit dem Controller spielt, könnt ihr bis zu zwölf Items auf die Schnellwahl legen und über die Richtungstasten des Steuerkreuzes auswählen. Dazu öffnet ihr das Inventar und markiert den gewünschten Gegenstand als Favorit (Y-Taste).

Eine praktische Aufteilung sieht zum Beispiel so aus

  • 3 Waffen auf dem Steuerkreuz rechts
  • 3 Heil- und Buff-Items auf Steuerkreuz unten
  • 3 Projektile auf Steuerkreuz links
  • 3 Spezialfähigkeiten auf Steuerkreuz oben

Welche Skills sind in Starfield wichtig?

Starfield hat ein recht einfaches, aber sehr gut ausbalanciertes Skillsystem. Ihr werdet weder mit Skillpunkten überschüttet, noch könnt ihr einmal gewählte Skills wieder zurücksetzen. Deshalb ist es wichtig, von Anfang an in die richtigen Skills zu investieren.

  • Die drei wichtigsten Skills in Starfield sind Gewichtheben, Boostpack-Training und Ballistik. Damit könnt ihr mehr tragen, das für die Fortbewegung enorm wichtige Jetpack nutzen und teilt mehr Schaden mit den am häufigsten verfügbaren Waffen aus.

Wichtige Skills im Talentbaum „Physisch“

Um große Distanzen möglichst schnell zurücklegen zu können und nicht schon nach fünf Minuten mit übermäßigem Gewicht durch die Gegend zu laufen, solltet ihr unbedingt in die folgenden Skills im Bereich „Physisch“ investieren:

  • Fitness: Erhöht die Sauerstoffzufuhr für längere Sprints.
  • Gewichtheben: Erhöht die Gesamttragkraft.
  • Schleichen: Erst, wenn ihr diesen Skill aktiviert habt, erscheint beim Schleichen der „Verborgen“-Balken. Der zeigt an, ob ihr noch sicher seid oder gleich entdeckt werdet.

Wichtige Skills im Talentbaum „Überzeugen“

Soziale Skills helfen euch vor allem bei Quests und Storyabschnitten weiter. Gleichzeitig könnt ihr mit den richtigen Skills auch Konfrontationen ohne Waffengewalt lösen.

  • Überzeugen: Ihr werdet besser darin, NPCs zu überzeugen.
  • Diplomatie: Hilft Konfrontationen ohne Waffengewalt zu lösen und bietet mehr Dialogoptionen.

Wichtige Skills im Talentbaum „Kampf“

Starfield bietet zwar eine riesige Auswahl an Waffen, aber die passende Munition ist an vielen Orten Mangelware. Deshalb solltet ihr euch nicht nur auf einen Waffentyp spezialisieren. Investiert im Bereich „Kampf“ in folgende Skills:

  • Ballistik: Erhöht den Schaden der häufigsten Waffenart.
  • Nahkampf: Wenn euch die Munition ausgeht, richtet ihr im Nahkampf mehr Schaden an und seid robuster.

Wichtige Talente im Talentbaum „Forschung“

Die Talente im Bereich „Forschung“ könnt ihr am Anfang vernachlässigen, wenn ihr wenig Wert auf Crafting legt. Folgende Skills sind auch für Nicht-Crafter nützlich:

  • Astrodynamik: Erhöht die Grav-Sprung-Reichweite, wodurch ihr mit dem Raumschiff schneller größere Distanzen zurücklegen könnt.
  • Analyse: Erhöht die Scanner-Reichweite.

Wichtige Skills im Talentbaum Technologie

Technologie ist vor allem für Weltraumpilot:innen wichtig. Aber auch wichtige Allround-Skills verstecken sich auch in diesem Talentbaum.

  • Boostpack-Training: Schaltet die Nutzung des Jetpacks frei.
  • Sicherheit: Ermöglicht das Knacken von Schlössern.

Dialoge: So überzeugt ihr jeden NPC in Starfield

In einigen Dialogen habt ihr die Möglichkeit, euren Gesprächspartner zu überzeugen, um an euer Ziel zu gelangen. Dabei habt ihr in der Regel drei Versuche, um die nötigen Überzeugungspunkte zu sammeln.

Hat ein NPC beispielsweise sechs offene Slots, müsst ihr in drei Runden sechs Punkte mit den richtigen Dialogzeilen erzielen. Jede Dialogoption ist unterschiedlich riskant und bringt dementsprechend Punkte.

Niedrig bewertete Optionen (1 bis 2 Punkte) sind grün, mittlere (3 Punkte) orange und Dialogzeilen mit bis zu 6 Punkten rot. Je höher die Dialoglinien bewertet sind, desto besser sollten eure Überzeugen- und Diplomatie-Skills im Talentbaum „Sozial“ sein.

Es reicht aber nicht, nur den Skill zu leveln. Ihr müsst die NPCs auch richtig lesen können. Achtet auf den Kontext des Gesprächs und darauf, wie euer Gegenüber auftritt, worauf er oder sie Wert legt oder auch nicht.

Ein gutes Beispiel ist der Sammler Petrov, den ihr während der Hauptquest „Ganz ruhig jetzt“ trefft. Im Vorgespräch wird klar, dass er Schmeicheleien liebt und seinen Schmuck gerne zur Schau stellt.

Um einen Blick in seinen Tresor werfen zu dürfen, müsst ihr ihm also nur etwas Honig um den Bart schmieren. Mit der passenden Auswahl kommt ihr auch ohne hohen Skill-Wert weiter.

Wie finde ich interessante Planeten in Starfield?

Über 1.000 Planeten sind erst einmal eine ganze Menge. Wer bei dieser Zahl erwartet, dass wirklich alle Planeten einen Besuch wert sind, wird schnell enttäuscht. Viele Oberflächen sind karg und bieten kaum interessante Orte.

Eine Panoramaaufnahme eines Planeten von Starfield zeigt Berge am Horizont einer Wüstenlandschaft.
Nicht jeder Planet in Starfield bietet euch so einen Ausblick. © Bethesda

Lest euch deshalb unbedingt die Beschreibung auf der Sternenkarte durch, bevor ihr landet. Dort findet ihr wichtige Informationen über die Beschaffenheit des Planeten. „Karge“ Planeten könnt ihr getrost ignorieren.

Achtet auch auf die Temperatur. Extreme Wetterbedingungen erfordern einen entsprechenden Schutz, sonst nehmt ihr schnell Schaden durch Status-Effekte. Auch die Flora und Fauna ist einen Blick wert. Steht hier „keine“, erwartet euch eine öde Landschaft.

Alle Guides zu Starfield

Guide
Nightingale Tipps Guide
Guide
Pals bei der Arbeit im Lager. Sie stellen Munition, Waffen und Nahrung her.

Ein Geheimnis kann noch gelüftet werden

Nach oben