Entlassungswelle reißt nicht ab

Xbox schließt mehrere Spielestudios – Arkane-Chef rechnet gnadenlos mit Microsoft ab

Ein Mann mit Sonnenbrille zieht vor einem roten Hintergrund ein Schwert aus der Halterung an seinem Rücken.

Microsoft plant die Schließung mehrerer Gaming-Studios, darunter Arkane Austin, Tango Gameworks und Alpha Dog. Arkane Lyon-Chef Dinga Bakaba übt scharfe Kritik an den Xbox-Führungskräften.

FAKTEN

Microsoft’s Xbox gab am Dienstag bekannt, dass mehrere Spieleentwicklungsstudios, darunter Arkane Austin, Tango Gameworks, Roundhouse Studios und Alpha Dog, geschlossen werden sollen. Laut Matt Booty, Leiter der Xbox Game Studios, werden einige Mitarbeiter:innen in andere Teams versetzt, während andere entlassen werden. Eine genaue Zahl gibt Microsoft nicht an.

Dinga Bakaba, Chef von Arkane Lyon, das derzeit an Marvel’s Blade arbeitet, und Creative Director von Deathloop, kritisierte die Entscheidung der Microsoft-Führungskräfte in einem ungewöhnlich offenen und kritischen Statement auf X (ehemals Twitter).

Er schrieb: „Das ist absolut schrecklich. Erlaubnis, menschlich zu sein: An alle Führungskräfte, die das lesen, freundliche Erinnerung, dass Videospiele eine Unterhaltungs-/Kulturindustrie sind und es Ihre Aufgabe als Unternehmen ist, sich um Ihre Künstler/Entertainer zu kümmern und ihnen zu helfen, Wert für Sie zu schaffen.“

Bakaba fügte hinzu: „Werft uns nicht in Goldfieber-Spekulationen, benutzt uns nicht als Strohmänner für Fehlkalkulationen/blinde Flecken, macht unsere Arbeitsumgebungen nicht zu darwinistischen Dschungeln. Ihr sagt, wir machen euch stolz, wenn wir ein gutes Spiel machen. Macht uns stolz, wenn die Zeiten hart sind. Wir wissen, dass ihr das könnt, wir haben es schon erlebt.“

KONTEXT

Spieleindustrie kämpft mit Abschwung

Microsoft begründete die Schließungen mit einer „Neusetzung von Prioritäten bei Titeln und Ressourcen“, um tiefer in das Portfolio an Spielen und neues geistiges Eigentum investieren zu können. Alle betroffenen Studios sind Teil von ZeniMax Media, das Microsoft 2021 für 7,5 Milliarden Dollar übernommen hat, und Bethesda.

Einige Entwickler:innen von Arkane Austin werden zu anderen Studios wechseln und an Projekten von Bethesda, dem Entwickler von „The Elder Scrolls“ und „Fallout“, arbeiten. Die Server des von Arkane entwickelten Spiels „Redfall“ sollen für die Spieler weiterhin online bleiben.

Die Schließungen folgen auf die Ankündigung von Microsoft Anfang des Jahres, dass 1.900 Mitarbeiter bei Activision Blizzard, Bethesda und Xbox entlassen werden. Auch andere Publisher sind von dem Abschwung in der Gaming-Industrie betroffen. Laut einem Bericht von Bloomberg News plant Take-Two Interactive, der Entwickler von „Grand Theft Auto“, im Rahmen von Massenentlassungen zwei Tochterstudios zu schließen. Auch Sony entließ kürzlich 900 Mitarbeitende und machte das London Studio dicht.

Quellen: Dinga Bakaba (X) Reuters

Ultimatives Tierzähmungs-Abenteuer

Nach oben