Wichtige Updates für das Gameplay

Serverwartung bei Nightingale: Neue Updates und Verbesserungen

Serverwartungen bringen bei Nightingale Bugfixes und weitere Verbesserungen.

Am 6. März gingen die Server von Nightingale kurzzeitig offline. Mehrere Updates und Verbesserungen waren für die Survival-Hoffnung vorgesehen. Wir sagen euch, was neu ist.

FAKTEN

Am 6. März wurden die Server des Survival-Games Nightingale kurzzeitig vom Netz genommen. Mit dem Update sollen Probleme im Gameplay behoben und neue Serverregionen zur Verfügung gestellt werden.

Spieler:innen berichteten zuvor über Fehlermeldungen beim Abschließen von Quests im Tutorial. Auch Probleme beim Farmen verschiedener Items waren bekannt. Weitere Bugfixes und kleinere Anpassungen sind geplant.

KONTEXT

Holpriger Start in die Early-Access-Phase

Die Survival-Hoffnung Nightingale hatte zum Release am 20. Februar 2024 einen eher holprigen Start. Inflexion Games hatten mit Serverproblemen zu kämpfen. Als erste Reaktion kündigte das Studio bereits einen Offline-Modus für Nightingale an.

Nachdem immer mehr Fehler im Gameplay bekannt wurden, entschied sich Inflexion Games schließlich für das aktuelle Update. Da für Nightingale eine zwölfmonatige Early-Access-Phase angedacht ist, sollen Spieler:innen weiterhin nach Fehlern im Spiel Ausschau halten. Weitere größere Updates sind in den nächsten Monaten vorgesehen.

Quelle: Steam

Ilona Frank

Ilona Frank

Fühlt sich in der Welt von Horror, Adventure und Jump n' Run am wohlsten. Würde sich wünschen, dass es auch im echten Leben Trophäen für Alltagssituationen gibt.
Guide
Unser Guide liefert die besten Tipps für Tales of Kenzera: Zau, damit ihr im ambitionierten Metroidvania als junger Schamane euren Vater zurück ins Reich der Lebenden bringt.
Guide
Ein Zombie mit Klingenhänden und Irokesenschnitt, blickt den Spielenden in Dead Island 2 mit geneigtem Kopf an. Im Hintergrund ist ein Riesenrad zu sehen.
Guide
Das Halperin Hotel aus Dead Island 2 © Dambuster Studios

Der Guide zum stärksten Schlächter in HELL-A

Nach oben