Zwei Skillwälder!

Path of Exile: Siege of the Atlas startet mit neuem Endgame

Bosskampf im Path of Exile mit Mehrfachschuss auf Charakter, der sich hinter einer Säule versteckt
Spielversion: Path of Exile 3.17.0

Die 17. Gratis-Erweiterung “Siege of the Atlas“ bringt für Path of Exile einen zweiten, riesigen Skillbaum & mehr. Die wichtigsten Informationen lest ihr hier.

FAKTEN

Heute, am 04.02.2022, startet die neue Path of Exile-Erweiterung „Siege of the Atlas“. Die Server gehen um 17 Uhr offline und der Patch steht kurz darauf zum Download bereit. Um 20 Uhr sollen die Server dann mit den neuen Inhalten wieder online sein.

Nachfolgend fasse ich die wichtigsten Änderungen und neuen Features zusammen.

Path of Exile: Siege of the Atlas – Archnemesis Challenge League

In jedem Bereich des Spiels begegnen Spielenden eingefrorene, versteinerte oder gefesselte seltene (rare) Monster. Pro Bereich können insgesamt vier dieser Monster mit sogenannten „Archnemesis Mods“ befreit werden. Diese Mods fallen bei seltenen und magischen Monstern und verstärken die Monster-Statuen.

Verwendete Mods werden jeweils für den ganzen Bereich übernommen. Das bedeutet, dass die Mod, die beim ersten Archnemesis-Monster verwendet wurde, automatisch auch bei den folgenden Archnemesis-Monstern vorhanden ist. Jede Modifikation bringt festgelegte Belohnungen mit sich. Über die Kombination verschiedener Mods können härtere Monster und höhere Belohnungen erzeugt werden.

Komplett neuer Map-Atlas für das Endgame

Path of Exiles Endgame besteht aus einem riesigen Atlas mit sogenannten Karten (Maps), die immer und immer wieder gespielt werden können. Der Atlas wurde komplett überarbeitet und die bisherige Aufteilung in Bereiche entfernt. Die Eroberer (Conqueror) können weiterhin in einzelnen Conqueror-Maps bekämpft werden. Die sogenannten Watchstones wurden durch „Voidstones“ ersetzt, die bei Uber Elder, Maven oder den beiden neuen Endgame-Bossen fallen und die Stufen (Tiers) der Atlas-Karten erhöhen.

Die beiden neuen Endgame-Bosse sind „The Searing Exarch“ und „Eater of Worlds“. Um gegen sie zu kämpfen, müssen Spielende zuerst die Unter-Bosse „The Black Star“ und „The Infinite Hunger“ durch den Atlas jagen und besiegen. Jeder dieser Bosse bringt eine Chance auf neue einzigartige Belohnungen (Uniques).

Durch die Erledigung von Bonus-Zielen, etwa dem Sieg über einen Map-Boss, verdienen Spieler:innen Punkte, die im neuen passiven Skillbaum des Atlas ausgegeben werden können. Dadurch können die Karten Atlas-weit beeinflusst werden und etwa verbesserte oder häufigere Begegnungen (Blight, Betrayal, Ritual etc.) freischalten.

Kartografin Zana wurde aus dem Spiel entfernt. Officer Kirac bietet nun an ihrer Stelle verschiedene Atlas-Missionen an.

Mehr Details zu weiteren Atlas-Änderungen findet ihr in den offiziellen Patch Notes.

Eldritch Crafting bringt neue, doppelte implizite Item-Mods

Jeweils vier Varianten neuer Währungs-Items (Currency) werden hinzugefügt. Eldritch Ichor fügt einen impliziten „Eater of Worlds“-Modifikator zu Rüstung, Stiefeln, Handschuhen oder Helmen hinzu. Eldritch Ember fügt den gleichen Gegenstands-Arten einen impliziten „Searing Exarch“-Modifikator hinzu.

Implizite Modifikatoren sind Mods, die nicht durch einen Chaos Orb verändert werden können. Sie sind in der Item-Anzeige durch einen Trennstrich von den (bis zu sechs) expliziten Modifikatoren abgetrennt. Mit den beiden neuen Währung-Items können gleich zwei implizite Mods hinzugefügt werden – auf Kosten eventuell bestehender impliziten Modifikationen.

Diese Modifikationen können durch ein weiteres neues Währung-Item in ihrer Wirkung verändert werden. Der Orb of Conflict verstärkt zufällig einen der beiden Modifikatoren und schwächt gleichzeitig den anderen.

Der neue Eldritch Chaos Orb verändert alle Prefix-Modifikatoren der expliziten Mods, wenn die implizite Searing Exarch-Mod dominant ist. Der Orb verändert alle Suffix-Modifikatoren, wenn die implizite Eater of Worlds-Mod dominant ist. Die Dominanz wird durch den höheren impliziten Wert festgelegt.

Der neue Eldritch Exalted Orb addiert eine Prefix-Modifikation der expliziten Mods, wenn die implizite Searing Exarch-Mod dominant ist. Der Orb addiert eine Suffix-Modifikation, wenn die implizite Eater of Worlds-Mod dominant ist. Die Dominanz wird auch hier durch den höheren impliziten Wert festgelegt.

Der neue Eldritch Orb of Anulement entfernt eine Prefix-Modifikation der expliziten Mods, wenn die implizite Searing Exarch-Mod dominant ist. Der Orb entfernt eine Suffix-Modifikation, wenn die implizite Eater of Worlds-Mod dominant ist. Die Dominanz wird auch hier durch den höheren impliziten Wert festgelegt.

Zudem wurden Sockel-Rezepte aus den Endgame-Maps entfernt und in die Kampagne in Akt 4 (Minen, Große Arena, Kaoms Festung) eingefügt.

Alle Infos zu den neuen Crafting-Gegenständen findet ihr in den offiziellen Patch Notes.

Path of Exile: Siege of the Atlas – Balancing-Änderungen

Wie üblich gibt es umfangreiche Balancing-Änderungen an Skills und Gegenständen. Insgesamt wurden viele Skills direkt verstärkt und machen nun grundlegend mehr Schaden. Grinding Gear Games will das Spiel aber offenbar stärker auf Self-Casting (also aktives Auslösen von Skills Tastendruck) auslegen und automatisch gezauberte Skills abschwächen.  

Skill-Punkte auf dem Atlas Skillbaum in Path of Exile: Siege of the Atlas
Mit dem neuen Skillbaum in Path of Exile: Siege of the Atlas können Maps modifiziert werden. | Bild: Grinding Gear Games

Etwa wurde bei „Unterstützung: Zaubern bei kritischen Treffern“ (Cast on Critical Strike Support) der erhöhte Schaden für unterstützte Skills entfernt und stattdessen 10 Prozent weniger Zauberschaden zugefügt (effektiv 39 % weniger Zauberschaden). Auch „Unterstützung: Zaubern während Kanalisierung“ bekam einen Nerf in Höhe von 30 Prozent des Schades unterstützter Skills verpasst.

Monster in Akt 2 wurden verstärkt.

Alle Balancing-Änderungen an Skills findet ihr im offiziellen Forum. Alle anderen Balancing-Änderungen könnt ihr in den Patch Notes nachlesen.  

KONTEXT

Erste Erweiterung 2022 für Path of Exile

Das kostenlose Hack & Slay Path of Exile geht in die 17. Add-On-Runde. Die erste Erweiterung für 2022, Siege of the Atlas, bringt viele neue Inhalte und Balancing-Änderungen. Etwa alle drei Monate gibt es so ein großes Inhalts-Update. Die letzte Erweiterung war das Scourge-Update.

Die Entwicklung finanziert sich ausschließlich durch kosmetische und Quality of Life-Mikrotransaktionen (etwa Truhenfächer oder Charakter-Slots).

MEINUNG

Mehr Skillbäume, yeah!

Was ist besser, als ein riesiger Skillbaum? Genau: zwei riesige Skillbäume – oder eher: Skillwälder! Das bisherige kleinteilige Bereichssystem des Atlas hat mir nie gefallen. Im neuen riesigen Skillwald kann ich hingegen meine Endgame-Erfahrung über sämtliche Maps hinweg modifizieren. Sehr gute Idee.

Ein bisschen kritisch sehe ich immer die Balancing-Spielchen. Alle drei Monate verändern sich Skills und Items teilweise signifikant. Charakter-Builds, die sehr gut funktioniert haben, können plötzlich nahezu nutzlos sein. Das gilt im aktuellen Update vor allem für die Änderungen an den Support-Skills „Zaubern bei kritischen Treffern“ und „Zaubern während Kanalisierung“. Auf dem Papier lesen sich die Änderungen einschneidend und der Eindruck entsteht, dass gewisse Builds, die etwa auf die Auslösung von Skills durch „Wirbelsturm“ (Cyclone) gebaut haben, künftig kaum noch spielbar sind.

Natürlich muss sich das erst noch in der Praxis zeigen und vielleicht gleichen Buffs an anderer Stelle aus. Allerdings finde ich es etwas bedenklich, wenn Grinding Gear Games plötzlich meint, Spieler:innen einen Self-Cast-Spielstil aufzwingen zu müssen. Ich hoffe, dass sich diese Nerfs in der Praxis nicht so deutlich auswirken, wie es sich liest.  

Guide
Ein Pal, dass in Palworld gestreichelt wird.

So haltet ihr eure Pals bei Laune

Guide
Last Epoch Einsteiger Guide Fähigkeiten Talente
Guide
Palworld Übersicht

Unsere Palworld Übersichtsseite

Guide
Der Pal-Boss Mammorest in Palworld im Kampf.

So schaltet ihr antike Technologie frei

Guide
Last Epoch Tipps Einsteiger Klassen Guide Titelbild
Guide
Viele verschiedenen Pals im Eisgebiet in Palworld.

Gold soweit das Auge reicht

Nach oben