Ein Monster-Update

Path of Exile Scourge: Alle Infos zur kommenden Erweiterung

Path of Exile Scourge
Spielversion: Path of Exile 3.16.0

Die 16. Gratis-Erweiterung zu Path of Exile bringt und ändert sehr viel. Wir fassen die wichtigsten Inhalte zusammen.

FAKTEN

Path of Exile Scourge – Das ist die neue Challenge League

Spieler:innen bekommen in der neuen Liga das sogenannte Blood Crucible, das sich mit dem Blut erschlagener Monster füllt. Ab einer bestimmten Marke kann es aktiviert werden, um in eine alternative und apokalyptische Version der Spielwelt Wraeclast einzutauchen. Dort können die Scourge in ihren vielfältigen Formen bekämpft werden. Je mehr Blut gesammelt wurde, desto länger können wir darin wüten. Allerdings steigt auch der Schaden, den Spieler:innen kassieren, mit der Zeit an.

Zusätzlich kann ein Gegenstand in das Blood Crucible eingefügt werden. Es saugt die Verderbtheit (Corruption) des alternativen Wraeclast auf. Wurde genug gesammelt, lässt sich der Gegenstand transformieren. Er wird verderbt (corrupted), bekommt aber auch eine implizite Scourged-Modifikation.

Ein zusätzlicher passiver Skillbaum ermöglicht die individuelle Veränderung der Verderbtheit-Mechanik auf Gegenständen.

Für Scourge-Items kommen spezielle Versionen der Färbungssphäre (Chromatic Orb), Sphären des Goldschmieds (Jewellers Orb), Sphären der Verbindung (Orb of Fusing) und weitere ins Spiel. Diese Sphären ermöglichen die Veränderung der verderbten Scourge-Gegenstände. Normalerweise können verderbte Gegenstände maximal am Craftingtisch und nur unter hohen Kosten verändert werden. Die neuen Sphären fallen in der Scourge-Parallelwelt.

40 neue Herausforderungen kommen mit der neuen Challenge League. Die Belohnungen für die Herausforderungen wurden noch nicht enthüllt.

Path of Exile Scourge – Neue Items, Skills & Gildenverstecke

Sechs neue einzigartige Gegenstände (Uniques), 13 neue Divination Cards und zehn neue Skills kommen ins Spiel. Dabei gibt es erstmals Fähigkeiten, die direkt vom Zusammenspiel mit Mitspielern profitieren und über eine Verbindung untereinander Vor- und Nachteile bringen. Hier findet ihr die Beschreibungen der neuen Skills in den offiziellen Patchnotes.

Die Expeditions-Mechanik der vergangenen Liga wurde ins Grundspiel übernommen, dafür wurde Perandus und alle damit zusammenhängenden Mechaniken samt der einzigartigen Map entfernt.

Ein paar Quality of Life-Änderungen sind auch dabei. Beispielsweise fallen ab sofort Gegenstände gestapelt und nicht einzeln über den Bildschirm verteilt, etwa Portalrollen oder Sphären (Orbs).

Charaktere hinter einem Tisch in einem Gildenversteck in Path of Exile
Path of Exile bekommt mit der Scourge-Erweiterung Gildenverstecke. | Bild: Grinding Gear Games

Eine wichtige Verbesserung für Gilden: Gegenstände lassen sich endlich über STRG + Linksklick in die und aus der Gildentruhe bewegen. Außerdem gibt es jetzt Gildenverstecke, die über Wraeclast verteilt gefunden und freigeschaltet oder im Shop gekauft werden können.

Änderungen an Maps, Atlas & „Uber End-Game“

Der Atlas of Worlds wird verkleinert. Es gibt nur noch vier Bereiche: Haewark Hamlet, Valdo’s Rest, Glennach Cairns und Lira Arthain. Die Anzahl möglicher Watchstones wird von 32 auf 16 reduziert, die Anzahl der Maps im Atals von 164 auf 118 verringert.

Jedes Bonus-Ziel (etwa einen Boss einer Map-Variante zu töten) bringt 1,5 Prozent (früher ein Prozent) Chance auf eine höherstufige Map. Crafting-Optionen, etwa das Rezept für ein 6-Link-Item, werden aus der Azurit-Mine (Delve) in Maps verlegt.

Der neue Atlas of Worlds in Path of Exile mit Map-Punkten und Watchstones
In Path of Exile Scourge wird der Atlas verkleinert, vereinheitlicht und übersichtlicher gestaltet. | Bild: Grinding Gear Games

Alle Änderungen im Detail könnt ihr in den Patchnotes zum Atlas nachlesen.

Weiterhin werden für das End-Game härtere Blight-Maps hinzugefügt und Breach- sowie Legion-Begegnungen überarbeitet. Mehr dazu in den Patchnotes.

Änderungen an der Azurit-Mine (Delve) und am Labyrinth

Die Azurit-Mine wird „gestrafft“: Der Schwierigkeitsgrad und die Belohnungen skalieren jetzt deutlich schneller mit der gespielten Tiefe der Mine. Die Schwierigkeit von Begegnungen in Tiefe 500 entspricht etwa der früheren Schwierigkeit von Begegnungen in Tiefe 1.000. Belohnungen werden hier auch angepasst, Tiefe-500-Belohnungen sind jetzt lukrativer als Tiefe-1.000-Belohnungen früher waren.

Die Azurit-Mine wird mit der Scourge-Erweiterung komplett zurückgesetzt. Spieler:innen werden aber am tiefsten bereits erreichten Punkt weitermachen können. Alle Details findet ihr in den Patchnotes.

Auch die Zugangsvoraussetzungen zum Labyrinth werden angepasst. Um das Ewige Labyrinth, die dritte Labyrinth-Stufe, betreten zu können, sind künftig keine Prüfungen der Aszendenz (Trials of Ascendancy) mehr erforderlich. Nur die vorige Labyrinth-Stufe muss bestanden sein. Eine Opfergabe der Göttin (Offering to the Godess) ist die Bezahlung für den Zutritt. Der Zutritt zum ewigen Labyrinth benötigt jetzt Level 68 (früher 60).

Path of Exile Scourge – Umfangreiche Änderungen am Balancing & passiven Skillbaum

Einige der wichtigsten Balancing-Änderungen im Überblick

  • Umfangreiche Änderungen an Fläschchen (Flasks) und ihren Modifikatoren
  • Deutliche Änderungen an defensiven Werten: Rüstung, Ausweichen und Energieschild werden signifikant verstärkt. Beispielsweise wird die Schadensreduzierung von Rüstung von 33 auf 50 Prozent angehoben.
  • Mehr maximale Elementarresistenzen für Bereiche des passiven Skillbaums, die Rüstung enthalten.
  • Erhöhung der grundlegenden Wiederherstellungsrate der Aufladung des Energieschilds.
  • Stark verbesserte Lebensregenerationsmodifikatoren auf Ausrüstung, näher an 2–3 Prozent des erwarteten Lebens eines Charakters auf seiner Stufe.
  • Verschiedene Quellen der Lebensregeneration pro Widerstandsladung (Endurance Charge) entfernt oder Werte gesenkt.
  • Neue passive Skills im Stärkebereich des Baums hinzugefügt, die Lebensregeneration gewähren.
  • Irrelevante Modifikatoren von Schilden entfernt und einige wirklich mächtige hinzugefügt.
  • Blenden (Blind) in Synergie mit Ausweichen gebracht, sodass es nur dann stärker ist, wenn du dich auf Ausweichen spezialisiert hast.
  • Mechanik von Verstärken (Fortify) geändert, sodass sie in Form von Stacks verliehen wird, die vom verursachten Nahkampfschaden abhängig sind.
  • „Reservierungs-Reduzierung“ durch „Reservierungs-Effizienz“ ersetzt. Reservierungs-Effizienz erlaubt keine unendlichen Auren. Aura-Bots, die enorme Unterstützung für Partymitglieder brachten, sind damit nicht mehr möglich. Der Effekt von Aura-Wirkungen auf den eigenen Charakter kann hingegen über einen neuen besonderen Juwelen-Cluster-Skill erhöht werden.
  • Die Grundstärke von Entzünden (Ignite), Brennen (Burning) und Kälteschaden über Zeit (Cold Damage Over Time) wird stark verbessert, während Elementare Überlastung (Elemental Overload) und Elementares Gleichgewicht (Elemental Equilibrium) weniger mächtig sind oder mehr Investitionen in Fertigkeiten mit „Schaden über Zeit“ erfordern.

Die Details findet ihr in den Patchnotes. Änderungen an existierenden Skills findet ihr dort ebenfalls, etwa zu Support-Skills, Schild-Skills, Verbotenes Ritual (Forbidden Rite) und mehr.

Die wichtigsten Änderungen am passiven Skillbaum (Passive Skilltree) im Überblick

  • Meisterschaften (Masteries) werden eingeführt: Ist ein Cluster komplett geskillt, wird die damit verbundene Mastery freigeschaltet, bei der aus mehreren Modifikatoren eine ausgewählt werden kann, um den Cluster zu spezialisieren.
  • Skill-Cluster sollten im Vergleich zueinander einzigartiger werden und eine klarere Identität haben. Nischen- oder nicht benötigte Werte werden vollständig entfernt oder in Meisterschaften (Masteries) verlagert. Besondere Fähigkeiten (Notables) verbessert, deren sekundäre Werte entfernt wurden. Überarbeitung einiger Cluster, um andere, nützlichere Funktionen zu erfüllen.
  • Bestehende Schaden-über-Zeit-Cluster mit Schwerpunkt auf Schaden-über-Zeit-Multiplikator oder anderen Schaden-über-Zeit-Werten werden verbessert.
  • Keystones werden im passiven Skillbaum besser verteilt und an geeignetere Stellen verlagert.
  • Einige Cluster werden in zwei separate Cluster aufgeteilt um sie passenden Meisterschaften (Masteries) zuordnen zu können.
Bild zeigt die neue Fire Mastery im passiven Skillbaum von Path of Exile
Werden Skill-Cluster im passiven Skillbaum komplett geskillt, schalten wir spezielle Skill-Meisterschaften (Masteries) frei. | Bild: Grinding Gear Games

Diese und viele weitere Änderungen, etwa an den Aszendenzen, könnt ihr im Detail in den Patchnotes nachlesen.

KONTEXT

Path of Exile: Kostenlos und mit fairem Finanzierungskonzept

Path of Exile ist seit jeher kostenlos spielbar. Die Finanzierung erfolgt Mikrotransaktionen, die ausschließlich dem Komfort dienen, etwa spezielle Truhenfächer für Währungen oder andere Sammelgegenstände, oder kosmetische Gegenstände und Effekte.

Ungefähr alle drei Monate wird ein neues Update veröffentlicht, das eine neue Challenge League mit neuen Spielmechaniken, neue Gegenstände, Skills und Balancing-Änderungen bringt. Manche dieser Updates sind sehr umfangreich und nehmen teilweise große Veränderungen an den Systemen vor.

Path of Exile 2 wurde bereits angekündigt und soll das Spiel auf ein ganz neues Level bringen. Einen Release-Termin gibt es dafür noch nicht.

MEINUNG

Scourge + Monster-Update = Sehr spannende Challenge League

Ich bin gespannt, wie sich die enorm umfangreichen Änderungen am passiven Skillbaum und am Atlas in der Praxis auswirken. Die Idee der Masteries für Skillknoten im passiven Skillbaum finde ich großartig und auch alle anderen Änderungen lesen sich zunächst hervorragend.

Und ich kann mit meinen Jungs, die beide große Path of Exile-Fans sind, endlich ein Gildenversteck beziehen. Pünktlich zum Start der neuen Liga ist eine Path of Exile-LAN bei uns zu Hause geplant – vier Tage zocken, mit Pizza und so. Hach, da fühle ich mich gleich 20 Jahre jünger.

Benjamin Danneberg

Benjamin Danneberg

Hat die komplette Baldur's Gate-Saga sieben Mal durchgespielt. Life is Strange-Fanboy, Factorio-Addict, Freizeit-Witcher, Star Citizen-Träumer. Will alles wissen, aber nicht alles essen. Bezieht Stellung gegen Extremismus.
Nach oben