Monster-Nerf!

Path of Exile Scourge: Die Killer-Plage wird zurechtgestutzt

Charakter in Path of Exile Scourge in der Höllenwelt
Spielversion: Path of Exile 3.16.0B

Die Gegner in Path of Exile Scourge waren in den ersten Tagen ziemlich tödlich. Patch 3.16.0B gleicht jetzt aus.

FAKTEN

Path of Exile: Weniger Schaden für Scourge-Monster

Die Scourge Challenge League wird mit Patch 3.16.0B angepasst. Neben einer Reihe von Crash- und Bugfixes – beispielsweise lassen sich Portale zu den Safehouses des Syndikats jetzt auch in Gildenverstecken öffnen – gibt es Anpassungen an die Scourge-Mechaniken.

  • Die Korrosive Mythische Sphäre (Tainted Mystic Orb) kann nun verdorbene Gegenstände unvorhersehbar zu einzigartigen Gegenständen (Uniques) aufwerten.
  • Der Schaden von Fertigkeiten bestimmter Scourge-Monster, etwa Demon Herder, wurde verringert. Dazu gehört unter anderem die riesige Blutsphäre, die enormen Schaden verursachte, wenn man nicht rechtzeitig wegkam.  
  • Die Anzahl von Monstern mit einem sogenannten „Proximity Shield“, der Schaden verursacht, sobald Spieler:innen in die Näher kommen, wurde ebenfalls verringert.
  • Die Absorptionsanzeige für Verdorbenheit bei den Gegenständen im Blutsiegel (Blood Crucible) wurde unter das Gegenstandsfenster verlegt. Spieler:innen müssen den Mauszeiger nicht mehr über den Gegenstand führen, um den Fortschritt zu sehen.

Die kompletten Patchnotes findet ihr hinter dem Link.

KONTEXT

Path of Exile Scourge: Viele Tode, kaum Belohnungen

Path of Exile Scourge ist das neueste Inhaltsupdate zum beliebten und kostenlosen Hack & Slay. Neben vielen Balancing-Änderungen gibt es wieder eine neue Challenge-League, in der Spieler:innen in einer höllischen Parallelwelt auf Scourge-Monster treffen.

In den letzten Tagen hielt allerdings Ernüchterung Einzug: Aufwand und Ertrag standen in keinem Verhältnis zueinander. Kaum in die Scourge-Welt gewechselt, prasselte gefühlt innerhalb von Millisekunden dermaßen viel Schaden auf Charaktere ein, dass der Tod oft unvermeidbar war.

Dazu kommt, dass die neuen Korrosiven Sphären (Tainted Orbs), mit denen sich verdorbene (corrupted) Gegenstände verändern lassen, etwa Sockelanzahl oder –farbe, viel zu selten fielen. Immerhin wird mit Patch 3.10.0B der zu hohe Schaden bestimmter Scourge-Monster adressiert. Über die Anpassung der Drop-Raten steht in den Patchnotes nichts.   

MEINUNG

Monster-Nerf war überfällig – jetzt bitte die Beute pimpen

Die Verringerung der Schadenszahlen von Scourge-Monstern war nur eine Frage der Zeit. Es war bemerkenswert, wie oft mein Schatten in den Scourge-Welten drauf ging: Kaum aufs Blutsiegel geklickt, schon sprangen von allen Seiten Scourge-Monster auch mich ein und ich war tot.

Ich verlegte mich irgendwann darauf, sofort nach dem Wechsel mit Flammenspurt (Flame Dash) wegzuspringen – aber das ist keine dauerhaft befriedigende Lösung. Herausforderungen finde ich gut, allerdings bin ich in den letzten Tagen während der Path of Exile-Kampagne so oft gestorben wie noch nie zuvor.

Fehlt nur noch, dass Entwickler Grinding Gear Games ein wenig an der Belohnungsschraube dreht. Denn die Beute aus den Scourge-Begegnungen ist derzeit unterdurchschnittlich schlecht.

Auf geht's in uralte Zivilisationen

Guide
Um Serum Rezepte zu brauen, benötigt ihr ausreichend Materialien.
Guide
Hier findet ihr alle Guides, Tipps und News zu Helldivers 2.

Alle Guides im Überblick

Nach oben