Bereit für Arkesia

Lost Ark Tipps: So gelingt der perfekte Einstieg

Guide
Mit unseren Lost Ark Tipps wird der Einstieg besonders einfach.
In Lost Ark erforscht ihr die Welt Arkesia und befreit sie von den dort lebenden Dämonen.
Status: Veröffentlicht
Release: 22. Februar 2022
Spielversion: Lost Ark 1.411.451.0

Mit unseren Lost Ark Tipps kämpft ihr allein oder mit Freunden erfolgreich gegen die dunklen Mächte in Arkesia und schließt zahlreiche Quests auf verschiedenen Kontinenten ab.

In diesem Lost Ark Tipps-Guide erfahrt ihr:

  • Was ihr zu Beginn des Spiels beachten solltet
  • Welche Vor- und Nachteile die Klassen haben
  • Welche Tipps für die Fortbewegung nützlich sind
  • Wie sich Dungeons unterscheiden
  • Welchen Nutzen die verschiedenen Währungen haben

Mit unseren Lost Ark Tipps, gelingt euch der perfekte Einstieg in das MMORPG der südkoreanischen Entwickler Smilegate RPG und Tripod Studio. Während den zahlreichen Quests in der Welt von Arkesia, erwarten euch schwierige Dungeons und starke Monster.

Statt nur einem Kontinent könnt ihr dank eures Segelschiffs gleich mehrere Regionen erforschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dabei setzt das Spiel insbesondere auf das Endgame, wo euch weitere Quests, aber auch spezielle Spielmodi erwarten. Mit diesem Tipps-Guide bereiten wir euch ideal darauf vor.

Lost Ark: Tipps für den Einstieg

Am Anfang ist die Welt von Lost Ark noch unübersichtlich und die Wahl der Klasse eine echte Hürde. Damit euch der Einstieg leichter fällt, geben wir euch die wichtigsten Lost Ark-Tipps für den Start.

1. Jede Klasse hat ihre Vor- und Nachteile

Ihr habt die Wahl aus insgesamt 21 verschiedenen Spezialklassen, die alle spezielle Eigenschaften mitbringen. Bei jeder Klasse könnt ihr die Basisinformationen aufrufen, die euch Angriffskraft, Geschicklichkeit, Verteidigung, Unterstützung und Flächenschaden zeigen. Durch verschiedene Builds könnt ihr mögliche Defizite in Geschicklichkeit oder anderen Skills bis zum Endgame jedoch locker ausgleichen und gut gewappnet in Bosskämpfe gehen.

Mit unseren Lost Ark Tipps findet ihr die richtige Klasse für den Start.
Bei der Klassenauswahl könnt ihr bereits einen Blick auf die fortgeschrittenen Klassen werfen und deren Kampfstil sehen. © Smilegate RPG, Tripod Studio / S4G

Es gibt auch keine typischen „Heiler“ oder „Tanks“, sodass ihr Lost Ark hervorragend allein spielen könnt. Direkt zu Anfang entscheidet ihr euch zwischen fünf Basis-Klassen. Im späteren Spiel könnt ihr dann fortgeschrittene Klassen wie Paladin, Bardin, Todesschütze und mehr wählen.

KlasseSchwierigkeitKampfstil
KriegerSchwierigkeit 2/5 SterneNahkampf mit Schwert, Axt & Co.
MagierinSchwierigkeit 4/5 SterneZauber, um Feinde zu schwächen & Freunde zu stärken
Kampfkünstler/inSchwierigkeit 3/5 SterneSchnelle und starke Faustangriffe
Kanonier/inSchwierigkeit 4/5 SterneFernangriff durch Bogen und Feuerwaffe
AssassineSchwierigkeit 3/5 SterneDämonische Kraft mit flinken Angriffen

2. Kümmert euch um NPC-Beziehungen

In Lost Ark könnt ihr zu den verschiedenen NPCs eine Beziehung aufbauen. Pflegt ihr den Kontakt und erledigt immer mal wieder Aufgaben für die Person, steigt euer Ansehen. Ist das Ansehen hoch genug, verlieben sich die NPCs in euch. Dadurch springen Geschenke, Geld oder Rüstungen für euch heraus.

Damit ihr die richtigen Personen in der jeweiligen Stadt findet, schaut auf die Karte. Die lila Punkte zeigen euch, wo die nächste Aufgabe samt Belohnung wartet. Seid ihr bereits mit den NPCs befreundet, werden sie euch als rotes Herz angezeigt.

Mit unseren Lost Ark Tipps erhaltet ihr Gegenstände auch von NPCs.
An den Herzen auf der Karte erkennt ihr, ob ein NPC euch gut gesinnt ist. © Smilegate RPG, Tripod Studio / S4G

Möchtet ihr eure Beliebtheit schneller erhöhen, interagiert mit den NPCs so oft wie möglich. Ihr könnt ihnen Lieder vorspielen, sie unterhalten oder Geschenke machen. Wählt die Geschenke mit Bedacht aus, damit sie auch Wirkung zeigen.

  • Extratipp: Es ist nicht möglich den NPCs unbegrenzt Geschenke zu machen oder Lieder vorzuspielen. Die Anzahl ist auf fünf begrenzt.

3. Benutzt einen Begleiter

Zugegeben – die niedlichen Begleiter machen allein durch ihr Aussehen viel her. Doch nicht nur das Äußere, auch ihre Fähigkeiten überzeugen im Gameplay. Lassen die besiegten Monster Loot fallen, sammelt euer Begleiter diesen automatisch auf.

Auch Boni sind je nach Tier drin und erleichtern den Kampf. So gibt es beispielsweise 5 Prozent mehr Leben oder Schutz vor ausgewählten Gegnern. Um die Vorteile nutzen zu können, müsst ihr euer Tier jedoch gegen Silber hochleveln.

  • Extratipp: Seid ihr mit den Boni eures Begleiters nicht zufrieden, könnt ihr diese beliebig oft wechseln. Die Verwaltung findest du in den Hauptstädten.

4. Habt keine Angst vor Dungeons

Dungeons sind in den meisten MMORPGs echte Gruppenaufgaben. In Lost Ark könnt ihr die auch allein meistern und müsst nicht erst auf eure Freunde oder eine Spielgruppe warten. Gerade Chaos-Dungeons können so auch zwischendurch erledigt werden.

Anders sieht es bei den Abgrund-Dungeons aus. Diese sind erst auf den höheren Leveln spielbar und sollten mit vier Personen bestritten werden. Habt ihr keine drei Mitspieler:innen zur Hand, sucht Mitstreitende über das Dungeon-Tool.

5. Verkauft nicht jeden Gegenstand

Auf niedrigerem Level erhaltet ihr jede Menge Loot, den ihr nicht direkt verwenden könnt. Hier lohnt es sich, die einzelnen Gegenstände zu zerlegen, statt sie zu verkaufen. Hierdurch erhaltet ihr nicht nur Materialien für Ausrüstungsupgrades, sondern schafft auch Platz im Inventar.

Während sich normaler Loot überwiegend nicht stapelt, können sich zerlegte Materialien gruppieren. Um eure eingesammelten Objekte zu zerlegen, geht ihr über das Inventar und wählt den kleinen Hammer aus. Nun zieht ihr nur noch die Gegenstände in das Fenster und drückt auf „Zerlegen“.

  • Extratipp: Seid ihr im Spiel bereits fortgeschritten, lohnt es sich den Loot im Auktionshaus zu verkaufen. Ruft hierfür das Menü auf und vergleicht die aktuellen Preise. Meist könnt ihr hier deutlich mehr Gold bekommen.

Lost Ark: Tipps für die Mobilität

In Lost Ark gibt es verschiedene Fortbewegungsmittel. Viele Quests könnt ihr zu Fuß erledigen, für längere Strecken solltet ihr euer Reittier nutzen. Müsst ihr den Kontinent verlassen, greift ihr das erste Mal auf ein Segelboot zurück. Das Boot wird während der Hauptstory freigeschaltet. Wir geben euch weitere Tipps, wie ihr schnellstmöglich von einem zum anderen Ort kommt.

1. Aktiviert die Triporter

Während der ersten Level legt ihr lange Strecken zurück und durchquert mehrere Gegenden. Damit ihr bei darauffolgenden Quests nicht wieder von einem zum anderen Punkt laufen müsst, aktiviert die Triporter. Die findet ihr entweder direkt in oder nahe der Städte. Um auf Nummer Sicher zu gehen, ruft zusätzlich die Karte auf. Hier sind die Triporter eingezeichnet, sodass ihr sie direkt ansteuern könnt. Gegen etwas Silber könnt ihr das Schnellreise-System nutzen und euch von einer in die andere Stadt teleportieren.

  • Extratipp: Das Teleportieren funktioniert nur auf dem gleichen Kontinent. Müsst ihr auf einen anderen Kontinent, nutzt zunächst das Segelboot.
Mit den Triportern ist die Fortbewegung in Lost Ark deutlich schneller.
Überall auf den Kontinenten findet ihr noch nicht aktivierte Triporter. Aktiviert sie, um schneller reisen zu können. © Smilegate RPG, Tripod Studio / S4G

2. Wählt euer eigenes Schiff

Im späteren Spielverlauf erhaltet ihr euer eigenes Schiff. Hier könnt ihr zwischen mehreren Varianten auswählen, die sich in Geschwindigkeit, Schaden & Co. unterscheiden. Grundsätzlich könnt ihr hier keine falsche Wahl treffen, da ihr das Schiff im Laufe der Zeit immer weiter aufwerten könnt. Das ist wichtig, um auch die Monster auf dem Ozean ohne großen Schaden zu überstehen.

Da ihr allein auf hoher See nicht überleben werdet, stellt eine Crew zusammen. Die Mitglieder schaltet ihr über spezielle Quests frei oder könnt sie ganz einfach einkaufen. Welche Fähigkeiten das jeweilige Crew-Mitglied hat, seht ihr im Spiel-Menü.

3. Nutzt euer Reittier, statt zu laufen

Gerade zu Beginn sind die meisten Quests noch zu Fuß zu erledigen. Spätestens wenn ihr in größere Regionen kommt, kann der Fußweg ordentlich Zeit schlucken. In Lost Ark bekommt ihr schon auf niedrigem Level ein Reittier, welches ihr später durch Wolf, Dino, Wolke oder Fabelwesen tauschen könnt. Viele der Tiere bekommt ihr durch Quests, einige müssen mit etwas mehr Aufwand beschafft werden. Den Schattenwolf erhaltet ihr beispielsweise nur, wenn ihr ein hohes Ansehen bei Poppy erreicht. Ihr findet sie auf dem Kontinent Shushire.

Ihr habt in Lost Ark die Wahl zwischen verschiedenen Reittieren, die euch den Weg von einer zur anderen Quest erleichtern.
Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen Reittieren, die euch den Weg von einer zur anderen Quest erleichtern. © Smilegate RPG, Tripod Studio / S4G

Den Rotmähnenwolf müsst ihr im Chaos-Dungeon farmen. Ein bestimmtes Level ist hierfür nicht erforderlich. Wer auf keinem Tier reiten, sondern auf einer Wolke fliegen möchte, der sollte sich zur Insel Shangra begeben. Sammelt den Tau der Shangra-Blumen und tauscht sie beim ansässigen NPC ein. Doch aufgepasst – das Sammeln benötigt viel Zeit.

Lost Ark: Allgemeine Tipps und Tricks

Neben unseren Tipps zu Dungeons, Reittieren & Co. findet ihr hier weitere nützliche Tipps, die euch das Spielerlebnis noch mehr vereinfachen.

1. Spielt die Hauptstory

Obwohl die meisten MMORPGs den Fokus stark auf eine Kombination aus Haupt- und Nebenquests setzen, könnt ihr euch in Lost Ark auf die Hauptstory konzentrieren. Wer möglichst schnell ins Endgame und somit in die schwereren Dungeons kommen möchte, kann die Nebenquests ignorieren. Euch gehen zwar Gold, Ausrüstungsgegenstände und einige nette Gespräche verloren, die sind jedoch nicht wichtig für das Weiterkommen. Auch ohne die Quests habt ihr immer ausreichend Gold und Materialien im Inventar. Ihr könnt die Nebenquests auch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

2. Mokoko-Samen für nützliche Items

In Lost Ark stoßt ihr immer wieder auf kleine Samen, die sich überall in der Spielwelt verstecken. Öffnet ihr die Karte, seht ihr, wie viele Samen sich in der Umgebung verstecken und wie viele bereits eingesammelt wurden. Obwohl die Mokoko-Samen zunächst keinen Nutzen für euch haben, könnt ihr sie später gegen nützliche Gegenstände tauschen. Auch einige kosmetische Items sind dabei. Kommt ihr an den Samen vorbei, hebt sie demnach fleißig auf.

Die Mokoko-Samen sind auf der Karte durch kleine grüne Pflanzen gekennzeichnet.
Die Mokoko-Samen sind auf der Karte durch kleine grüne Pflanzen gekennzeichnet. Sammelt sie ein, um Belohnungen zu erhalten. © Smilegate RPG, Tripod Studio / S4G

3. Tretet einer Gilde bei

Obwohl man Lost Ark ohne Probleme allein spielen kann, kann die Unterstützung der Gilde stellenweise wichtig sein. Ihr erhaltet nicht nur mehr Belohnungen, sondern könnt auch an sogenannten Gildenkriegen teilnehmen. Mit dem Beitritt profitiert ihr zudem in den Abgrund-Dungeons, die mit mehr als einer Person erledigt werden sollten.

4. Lasst euch nicht von der Währung verunsichern

Scherben, Gold, Silber, Blutsteine & Co. – die vielen Währungen können euch schnell verwirren. Dabei hat jede Währung ihren Nutzen. Beachtet, dass viele Währungen nur für Echtgeld gekauft werden können. Um ins Endgame zu kommen, seid ihr darauf aber nicht angewiesen.

WährungFunktion
Silber & GoldMit dieser Währung könnt ihr Items im Auktionshaus oder beim ansässigen NPC kaufen.
KristalleMit dieser Währung könnt ihr kosmetische Objekte im Ingame-Shop kaufen. Königliche Kristalle bekommt ihr gegen Echtgeld.
PheonsMit dieser Währung könnt ihr Objekte im Auktionshaus kaufen.
Münze des Mutes/ PiratenmünzenMit dieser Währung könnt gleich mehrere Items bekommen. Tauscht die Münzen ein und erhaltet Reittiere, Upgrades und vieles mehr.
BlutsteineMit dieser Währung könnt ihr in eurer Gilde Upgrades und weitere Belohnungen bekommen.

Weitere Guides und Artikel

Ilona Frank

Ilona Frank

Fühlt sich in der Welt von Horror, Adventure und Jump n' Run am wohlsten. Würde sich wünschen, dass es auch im echten Leben Trophäen für Alltagssituationen gibt.
In Lost Ark erforscht ihr die Welt Arkesia und befreit sie von den dort lebenden Dämonen.
Status: Veröffentlicht
Release: 22. Februar 2022

Auf geht's in uralte Zivilisationen

Guide
Um Serum Rezepte zu brauen, benötigt ihr ausreichend Materialien.
Guide
Hier findet ihr alle Guides, Tipps und News zu Helldivers 2.

Alle Guides im Überblick

Nach oben