Lasset die War Games beginnen

Homeworld 3: Roadmap zeigt Inhalte für den War Games-Modus

Eines der ikonischen Raumschiffe aus Homeworld 3 im offenen Weltraum. Homeworld 3 Roadmap Titelbild.

Die umfangreiche Roadmap für den War Games-Modus von Homeworld 3 verspricht Langzeitspielspaß – neue Fraktionen, Karten und Herausforderungen in Planung.

FAKTEN

Für Homeworld 3 haben Blackbird Interactive und Gearbox Publishing eine Roadmap für zusätzliche Inhalte nach der Veröffentlichung vorgestellt. Die Entwickler planen sowohl kostenlose Updates als auch kostenpflichtige DLCs, die im Laufe des Jahres 2024 veröffentlicht werden sollen.

Die Roadmap sieht folgendermaßen aus:

  • Juni: Kostenloses Update mit neuen Herausforderungen und Artefakten
  • Juli: Kostenpflichtiger DLC mit neuer spielbarer Fraktion, Flotten, Artefakten und Emblem
  • August: Weiteres kostenloses Update mit neuen Herausforderungen, Artefakten, neuen Karten und mehr
  • Oktober: Zweiter kostenpflichtiger DLC mit neuer spielbarer Fraktion, Flotten, Artefakten und Emblem
  • Q4 2024: Erneut kostenlose Inhalte wie Herausforderungen und Karten

Eine dritte neue Fraktion ist dann für den dritten kostenpflichtigen DLC im Jahr 2025 geplant. Alle Inhalte beziehen sich auf den kooperativen Rogue-like-Modus „War Games“. Mit diesem Ansatz wollen die Entwickler den Langzeitspielspaß des Spiels maximieren.

KONTEXT

Verspäteter Release ermöglicht weitere Optimierung

Ursprünglich sollte Homeworld 3 im März 2024 veröffentlicht werden. Nach Auswertung des Feedbacks zu einer öffentlichen Demo des War Games-Modus und ersten geschlossenen Tests haben sich die Entwickler jedoch für eine Verschiebung entschieden.

Neuer Erscheinungstermin ist nun der 13. Mai 2024. Vorbesteller der Fleet Command oder Collector’s Edition können bereits ab dem 10. Mai loslegen. Die zusätzliche Entwicklungszeit wird für weitere Optimierungen genutzt.

Eine kostenlose Demo des neuen War Games-Modus war vom 5. bis 12. Februar auf Steam und im Epic Games Store verfügbar. Hier konnten sich die Spieler:innen bereits einen Eindruck von der Mischung aus klassischem Homeworld-RTS-Gameplay und Roguelike-Elementen verschaffen.

Der War Games-Modus lässt sich allein oder mit bis zu drei Mitspielern spielen. Prozedural generierte Herausforderungen bieten erfolgreiche Missionen, die mit Artefakten zur Verbesserung der Schiffe belohnen.

MEINUNG

War Games lohnt sich auch für Neueinsteiger

Auf der Gamescom 2023 hatte ich die Gelegenheit, den War Games-Modus von Homeworld 3 anzuspielen. Als großer Fan von Rogue-like-Spielen wollte ich mir einen Blick in den besonderen Spielmodus also nicht entgehen lassen. Obwohl ich vorher noch nie Homeworld gespielt hatte und mit anderen Redakteuren gemeinsam gegen die KI losgeschickt wurde, hatte ich eine Menge Spaß.

Das Tutorial hat mir in kürzester Zeit verständlich erklärt, wie ich mich im Weltraum mit meinen Einheiten sinnvoll bewege. Anschließend haben wir uns alle mit Headsets ausgestattet abgesprochen, um unterschiedliche Flotten zu wählen und dann ging es auch schon los. Die Rogue-like-Komponente ist gut eingebaut und macht Spaß auf weitere Runden. Lediglich die Menge an freischaltbaren Dingen war für mich, als Fan des Genres, etwas ernüchternd. Hier wollen die Entwickler aber, wie sie in der Roadmap zeigen, gut nachliefern.

Quelle: Pressemitteilung

Kevin Link

Kevin Link

Liebt Spiele die besonders fordernd sind. Von Souls-Likes über Rogue-Likes hin zu Hardcore Shootern gibt es kaum Spiele die schwer genug sind. Neben dem Zocken wird an Hardware geschraubt, PCs gebaut und gekocht.

Ultimatives Tierzähmungs-Abenteuer

Nach oben