Es wird übernatürlich

Assassin’s Creed Hexe wagt Rückkehr zu linearem Spielerlebnis mit Grusel-Twist – Gerücht

Die vermeintliche Protagonistin von Assassin’s Creed Hexe hält eine Glaskugel in der Hand und schaut in die Kamera.

Insider enthüllen brisante Details zum kommenden Assassin’s Creed Hexe, das sich deutlich von seinen Vorgängern unterscheiden soll.

GERÜCHTE

Laut Marc-Alexis Côté, Vice President und Executive Producer der Serie, wird sich das kommende Assassin’s Creed-Spiel „Hexe“ von Ubisoft Montreal deutlich von seinen Vorgängern unterscheiden. Gerüchten zufolge soll Hexe im 16. Jahrhundert im Heiligen Römischen Reich in Mitteleuropa spielen. Insider Gaming hat nun angeblich neue, exklusive Informationen über das Spiel erhalten.

„Hexe“ befindet sich noch in einer frühen Entwicklungsphase und soll erst 2026 erscheinen. Im Gegensatz zu den Vorgängern soll das Spiel ein eher lineares Spielerlebnis bieten, aber auch einige Open-World-Elemente enthalten. Damit ähnelt es eher den ursprünglichen Assassin’s Creed-Spielen.

Nach Angaben von Insider Gaming wird es in Hexe eine einzige Protagonistin namens Elsa geben. Sie verfügt über übernatürliche Fähigkeiten, wie die Kontrolle über Tiere und Vertraute. In einer Gameplay-Szene, die Insider Gaming zugespielt worden sein soll, benutzt Elsa einen Zauberspruch, um eine Katze zu kontrollieren und deutsche Soldaten abzulenken.

Laut dem Bericht sei in Hexe ein „Angst-System“ geplant, inspiriert vom „Jack The Ripper“-DLC für Assassin’s Creed Syndicate. Die genauen Details sind noch unklar, aber es scheint zum Szenario der Hexenprozesse im 16. Jahrhundert zu passen, bei denen bis zu 80.000 vermeintliche Hexen hingerichtet wurden.

KONTEXT

Assassin’s Creed Red erscheint noch vor Hexe

Die neuen Details zu Assassin’s Creed Hexe fügen sich in die Zukunftspläne von Ubisoft für das Franchise ein. Mit Assassin’s Creed Red entsteht parallel ein weiterer Ableger, der euch noch vor März 2025 ins feudale Japan entführen wird.

Beide Spiele sollen Teil der übergeordneten Plattform Assassin’s Creed Infinity werden, die zukünftige Titel der Reihe miteinander verbinden soll. Damit will Ubisoft auch die oft umstrittene Gegenwartshandlung von den Hauptspielen trennen.

Während zu Red bisher nur wenige Details bekannt sind, zeichnen die Informationen zu Hexe bereits ein klareres Bild. Mit dem Fokus auf Hexerei, dem linearen Gameplay und dem geplanten „Angst-System“ scheint sich Hexe deutlich von den anderen Teilen der Reihe abzuheben.

Quelle: Insider Gaming

Kevin Link

Kevin Link

Liebt Spiele die besonders fordernd sind. Von Souls-Likes über Rogue-Likes hin zu Hardcore Shootern gibt es kaum Spiele die schwer genug sind. Neben dem Zocken wird an Hardware geschraubt, PCs gebaut und gekocht.

Ultimatives Tierzähmungs-Abenteuer

Nach oben