Rollenspiel ohne Level

The Relic - The first Guardian: Gameplay-Trailer zeigt ein Soulslike ohne Leveln

The Relic: The first Guardian - Screenshot mit einem Stab-Kämpfer und einem Axt-Gegner.

The Relic – The first Guardian soll 2025 erscheinen. Neben dem Release-Zeitraum wurde nun ein erster Gameplay-Trailer veröffentlicht, der zeigt, dass sich das Action-Rollenspiel zwar stark von Dark Souls inspiriert ist, aber auch eigene Ideen hat.

The Relic – The first Guardian ist das Erstlingswerk des koreanischen Entwicklerstudios Project Cloud Games. In einem ersten Gameplay-Trailer wurde das Kampfsystem und mehrere Spielmechaniken des Fantasy-Action-Rollenspiels gezeigt.

FAKTEN

Ein Soulslike ohne Level-System

Auf den ersten Blick erscheint The Relic – The first Guardian wie ein weiteres von Dark Souls inspiriertes Action-RPG. Der erste Gameplay-Trailer zeigt ein Parry-System, das wirklich sehr an die Animationen aus Klassiker von FromSoftware erinnert.

Außerdem gibt es in The Relic fünf verschiedene Waffenarten, die eigene Fähigkeiten oder Magie mit sich bringen, welche wiederum angepasst werden können. Auch das erinnert stark an die Kriegsaschen aus Elden Ring, mit denen ihr die Spezialangriffe der Waffen wechselt.

Besonders ist jedoch, dass The Relic auf ein traditionelles Level-System verzichten wird. Die Stärke und Fähigkeiten eures Charakters werden also komplett von der gefundenen oder hergestellten Ausrüstung bestimmt. Im Trailer werden zudem zufallsbasierte Events versprochen und das Kampfsystem scheint deutlich actionreicher als in Dark Souls zu sein.

Die Animationen der NPCs und die fehlenden Reaktionen der Gegner, wenn diese getroffen werden, könnten jedoch noch ein bisschen Feinschliff gebrauchen. Da The Relic – The first Guardian erst im Jahr 2025 erscheinen soll, ist dafür jedoch noch genug Zeit.

KONTEXT

Auf nach Arsiltus

Laut dem Trailer wird The Relic – The first Guardian für PC und Konsolen veröffentlicht. The Relic wird von Project Cloud Games entwickelt, während Perp Games als Publisher fungiert.

Zur Geschichte ist bisher nur bekannt, dass ihr das namensgebende Relikt reparieren müsst, um die Fantasy-Welt Arsiltus zu retten.

Quelle: Gematsu

Nach oben