Ist euer PC stark genug?

Senua’s Saga: Hellblade 2 - Systemanforderungen für PC enthüllt

Die Protagonistin Senua aus dem Spiel Hellblade 2 Senuas Sacrifice. Titelbild

Ninja Theory hat die offiziellen Systemanforderungen für Senua’s Saga: Hellblade II für PC bekannt gegeben. Alle Details im Überblick.

FAKTEN

Entwickler Ninja Theory hat heute die offiziellen Systemanforderungen für Senua’s Saga: Hellblade 2 auf dem PC enthüllt. Auf X (ehemals Twitter) gab das Studio bekannt, dass selbst bei niedrigen Einstellungen in 1080p 16 GB RAM benötigt werden. Angesichts der Grafik, die das Spiel bieten wird, ist das nicht besonders überraschend.

Ansonsten scheinen die Anforderungen für 1080p angemessen zu sein. Erst bei hohen Einstellungen in 1440p und 4K werden die Voraussetzungen anspruchsvoller. Hier eine Übersicht:

Minimale Systemvoraussetzungen (1080p, niedrige Einstellungen):

  • Intel Core i5-8400 oder AMD Ryzen 5 2600
  • NVIDIA GeForce GTX 1070, AMD Radeon RX 5700 oder Intel Arc A580
  • 16 GB RAM
  • 70 GB Speicherplatz (SSD)

Empfohlene Systemvoraussetzungen (1440p, hohe Einstellungen):

  • Intel Core i7-10700K oder AMD Ryzen 5 5600X
  • NVIDIA GeForce RTX 3080, AMD Radeon RX 6800 XT oder Intel Arc A770
  • 16 GB RAM
  • 70 GB Speicherplatz (SSD)

Ultra Systemvoraussetzungen (4K, sehr hohe Einstellungen):

  • Intel Core i5-12600K oder AMD Ryzen 7 5700X
  • NVIDIA GeForce RTX 4080 oder AMD Radeon RX 7900 XTX
  • 16 GB RAM
  • 70 GB Speicherplatz (SSD)

Leider hat der Entwickler nicht angegeben, welche Ziel-Framerate für die einzelnen Einstellungen angestrebt wird. Es wurde lediglich ergänzt, dass NVIDIA DLSS 3, AMD FSR 3 und Intel XeSS 1.3 verwendet werden können, um höhere Frameraten und Auflösungen zu erreichen.

Senua’s Saga: Hellblade 2 erscheint weltweit am 21. Mai für PC, Xbox Series X und Xbox Series S.

KONTEXT

Vorfreude auf Senua’s Saga: Hellblade 2 bei der Xbox Developer Direct 2024

Wir berichteten bereits im Artikel zur Xbox Developer Direct 2024, dass Hellblade 2 dort erneut prominent vertreten war. Neben einem Releasedatum am 21. Mai gab es auch neue Spielszenen zu sehen.

Mit den nun veröffentlichten Systemanforderungen ist klar, dass die PC-Version das bestmögliche Spielerlebnis bieten wird. Während die Xbox Series X|S-Versionen auf 30 FPS beschränkt sind, lässt die Unterstützung von Upscaling-Technologien wie DLSS 3, FSR 3 und XeSS 1.3 auf dem PC auf deutlich höhere Frameraten hoffen.

Die hohen Anforderungen für 4K und hohe Einstellungen lassen jedoch auch Bedenken hinsichtlich der Performance auf der Xbox S aufkommen. Es bleibt abzuwarten, ob hier Dynamic Resolution zum Einsatz kommt, um die 30 FPS zu halten. Mit der Unreal Engine 5 und fortschrittlichen Motion-Capturing-Techniken will Ninja Theory die Immersion auf ein neues Level heben.

Quelle: Ninja Theory on X

Kevin Link

Kevin Link

Liebt Spiele die besonders fordernd sind. Von Souls-Likes über Rogue-Likes hin zu Hardcore Shootern gibt es kaum Spiele die schwer genug sind. Neben dem Zocken wird an Hardware geschraubt, PCs gebaut und gekocht.

Ultimatives Tierzähmungs-Abenteuer

Nach oben