Horror in RimWorld

Im Anomaly-DLC von RimWorld warten albtraumhafte Kreaturen und düstere Rituale auf euch

RimWorld Anomaly DLC Titel

In der Horror-Erweiterung Anomaly von RimWorld müsst ihr euch dem Zorn einer verrückten Superintelligenz stellen – seid ihr bereit für den Wahnsinn?

FAKTEN

Die neue Horror-Erweiterung Anomaly für die Science-Fiction-Koloniesimulation RimWorld hat ein offizielles Release-Datum: Der DLC wird am 11. April 2024 auf den Markt kommen. Zeitgleich mit der kostenpflichtigen Erweiterung wird auch das kostenlose Update 1.5 veröffentlicht.

In Anomaly erwecken die Kolonisten versehentlich einen dunklen Monolithen und ziehen damit den Zorn einer wahnsinnigen Superintelligenz auf sich. Diese beginnt, sich auf unheimliche Weise in der Spielwelt zu manifestieren. Um zu überleben, müsst ihr unheimlichen Erscheinungen trotzen, paranormale Phänomene erforschen und herausfinden, wie sie dem Wahnsinn ein Ende bereiten können.

Anomaly bietet eine Vielzahl von Horrorgeschichten und -szenarien, darunter einen unsichtbaren nächtlichen Jäger, eine gigantische, alles verschlingende Fleischkreatur, Gedanken manipulierende Parasiten, einen faszinierenden goldenen Würfel, einen pulsierenden Obelisken mit mysteriösen Kräften und eine rätselhafte Leiche, die einem Kolonisten ähnelt.

Seltsame Rituale in RimWorld Anomaly

Um die Manifestationen des Monolithen zu besiegen, müsst ihr die dunklen Wesen fangen, studieren und euch ihre Kräfte zunutze machen. Dazu müsst ihr einen großen Sicherheitskomplex mit verstärkten Mauern und Türen errichten. Aus den Kreaturen kann die neue Ressource Bioferrit gewonnen werden. Damit lassen sich experimentelle Ausrüstungsgegenstände wie Seren, Flammenwerfer, seltsame Gewehre und andere unheimliche Geräte herstellen.

Anomaly führt auch einen Kult ein, der der Superintelligenz dient. Die Kultisten führen verstörende übernatürliche Rituale mit selbstmörderischer Hingabe durch. Diese Rituale können bei Bedarf auch von euren Kolonisten selbst durchgeführt werden. Im neuen Endgame geht es schließlich darum, die Kräfte des Monolithen zu steigern, Zugang zur Leere zu erlangen und sich dem Maschinengott zu stellen, um über das eigene Schicksal zu entscheiden.

RimWorld Anomaly DLC Blutregen
Im neuen Anomaly-DLC von RimWorld regnet es sogar Blut. © Ludeon Studios
KONTEXT

Unser Test zu RimWorld

Das Indie-Spiel RimWorld von Ludeon Studios begeistert mit einer einzigartigen Mischung aus Science-Fiction-Aufbau, Survival und Storytelling. In einem ausführlichen Review haben wir die Stärken und Schwächen von RimWorld zusammengefasst:

RimWorld bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, um den Schwierigkeitsgrad an die eigenen Vorlieben anzupassen. Vom entspannten Siedlungsaufbau bis zum knallharten Überlebenskampf ist alles möglich. Die zufallsgenerierten Geschichten, Ereignisse und Charaktere mit skurrilen Eigenschaften sorgen für einen hohen Wiederspielwert.

Allerdings verlangt RimWorld euch auch einiges ab. Die steile Lernkurve verzeiht kaum Fehler und zwingt zur ständigen Anpassung an neue Herausforderungen. Rückschläge und unerwartete Wendungen gehören zum Spielerlebnis dazu. Grafisch ist RimWorld sehr spartanisch gestaltet.

Wer diese Hürden überwindet, kann sich auf ein motivierendes, abwechslungsreiches und einzigartiges Spiel freuen. Dank mehrerer DLCs und unzähliger Mods bietet RimWorld einen schier endlosen Nachschub an neuen Inhalten und Anpassungsmöglichkeiten. Kreativität wird belohnt und der Aufbau einer florierenden Weltraumkolonie macht großen Spaß.

MEINUNG

RimWorld macht auch 2024 noch unglaublich Spaß

Auch wenn RimWorld bereits vor 6 Jahren erschienen ist, lohnt sich auch 2024 noch ein Blick in die Science-Fiction-Kolonie-Simulation. Nicht nur die schon erwähnten DLCs bieten eine Menge neuen Content, auch das Basisspiel hat viele Updates und Balancing-Patches erhalten. Es ist also nicht verwunderlich, dass es nach wie vor zu einem der erfolgreichsten Indie-Spiele auf Steam zählt.

Mir persönlich gefallen besonders die unheimlich vielen unterschiedlichen Möglichkeiten, in die sich ein Spiel entwickeln kann. Durch die verschiedenen Erzähler und Zufallsereignisse sowie verschiedenen Anpassungen und Modifikationen spielt man beinahe jedes Mal ein komplett neues Spiel. Selbst ohne den Besitz der bisher drei Erweiterungen bietet RimWorld unzählige Spielstunden.

Wie viel Zeit habt ihr denn schon in RimWorld investiert? Schreibt es uns doch mal in die Kommentare!

Quelle: RimWorld on Steam

Kevin Link

Kevin Link

Liebt Spiele die besonders fordernd sind. Von Souls-Likes über Rogue-Likes hin zu Hardcore Shootern gibt es kaum Spiele die schwer genug sind. Neben dem Zocken wird an Hardware geschraubt, PCs gebaut und gekocht.

Ultimatives Tierzähmungs-Abenteuer

Nach oben