Außergewöhnliches Spiel kommt auf Konsolen

Indie-Perle Indika: Nonne und Teufel ergründen Glaubensfragen jetzt auch auf PS5 & Xbox

Eine Nonne in schwarzem Gewand spricht mit einem Priester, der ein Buch in der Hand hält.

Eine junge Nonne begibt sich auf eine Reise der Selbstfindung – mit dem Teufel als zweifelhaftem Begleiter. Das Indie-Adventure Indika ist ungewöhnlich und fesselnd zugleich und ab sofort auch für PS5 und Xbox verfügbar.

FAKTEN

Das narrative Indie-Adventure Indika des Studios Odd Meter ist seit Kurzem für PC erhältlich und erscheint heute, am 17. Mai, auch für Xbox Series X/S und PlayStation 5. Publisher ist das polnische Studio 11 bit.

Ihr übernehmt die Rolle der jungen russisch-orthodoxen Nonne Indika. Von außen wirkt sie wie eine gewöhnliche Ordensschwester, doch sie pflegt eine fragwürdige Bekanntschaft: den Teufel höchstpersönlich. Dieser begleitet Indika als gehörnter Gefährte auf einer Reise außerhalb der sicheren Klostermauern und flüstert ihr dabei blasphemische Ideen ein.

Die Welt, die Indika dabei entdeckt, beschreibt Publisher 11 bit als wilde Mischung aus Komödie und Tragödie, die direkt den Romanen von Dostojewski und Bulgakow entstammen könnte. Auf ihrer transformativen Odyssee sieht sich die Protagonistin mit vielen Fragen zu den Themen Religion, Autorität und Selbstfindung konfrontiert.

Das Gameplay von Indika setzt sich aus Adventure-Elementen aus der Third-Person-Perspektive sowie 2D-Pixelart-Minispielen zusammen, die Einblicke in Indikas Vergangenheit gewähren. Zu den eher ungewöhnlichen Mechaniken gehören Gebete.

KONTEXT

Spiel für den guten Zweck

Indika ist das Debütprojekt des kleinen Independent-Studios Odd Meter. Das Team arbeitete ursprünglich von Moskau aus, ist mittlerweile aber in Kasachstan ansässig. Laut Eigenaussage geht es den Entwicklern vor allem um Ästhetik. Mit Indika wollen sie etablierte Ansätze der Spielebranche hinterfragen, ethische Normen ausloten und innovative Wege gehen.

Publisher 11 bit studios ist vor allem für die Erfolgstitel This War of Mine und Frostpunk bekannt. Das polnische Studio zeigt sich mit Indika abermals gesellschaftlich engagiert: Ein Teil der Einnahmen soll an ukrainische Kinder gehen, die vom Krieg betroffen sind. Eine ähnliche Aktion startete 11 bit bereits im März 2022, als das Unternehmen die Einnahmen von sieben Verkaufstagen aus This War of Mine dem Ukrainischen Roten Kreuz spendete. Damals kamen rund 850.000 Dollar zusammen.

Quelle: Pressemitteilung

Nach oben